Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

kampeln

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache  [ˈkampl̩n]
Worttrennung kam-peln
Wortbildung  mit ›kampeln‹ als Grundform: Kampelei
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich sich balgen, raufen
Beispiele:
die Jungen kampelten sich
[die] Tauben, die sich um ihre Schlafnester kampeln [ StrittmatterTinko106]

Thesaurus

Synonymgruppe
(miteinander) kämpfen · (miteinander) raufen · (sich) balgen · (sich) kabbeln · (sich) kampeln · (sich) rangeln · gegeneinander kämpfen · herumbalgen · ringen  ●  (sich) katzbalgen  ugs. · ein Kämpfchen machen  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„kampeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kampeln>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampelei
Kämpe
Kampanile
kampagnenmäßig
kampagnemäßig
Kämpevise
Kampf
Kampfabschnitt
Kampfabstimmung
Kampfabzeichen