kapitalistisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ka-pi-ta-lis-tisch
Wortzerlegung Kapitalist-isch
Wortbildung  mit ›kapitalistisch‹ als Letztglied: ↗antikapitalistisch · ↗nicht kapitalistisch · ↗nichtkapitalistisch · ↗vorkapitalistisch
eWDG

Bedeutung

auf dem Kapitalismus beruhend, für den Kapitalismus typisch
Beispiele:
die kapitalistische Gesellschaftsordnung, Produktionsweise
ein kapitalistischer Staat
der Kampf gegen die kapitalistische Ausbeutung, Unterdrückung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kapital · kapital · Kapitalist · kapitalistisch · Kapitalismus · kapitalisieren
Kapital n. ‘Vermögen, (zinstragende) Geldsumme’, entlehnt (Anfang 16. Jh.) aus ital. capitale ‘Wert, Grundsumme, Vermögen in Geld, Reichtum’, das auf lat. capitālis ‘den Kopf, das Leben betreffend, hauptsächlich’, auch ‘schwerwiegend, wichtig’, mlat. (substantiviert) ‘bewegliches Gut, Wert, Grundsumme’ beruht; zu lat. caput ‘Haupt, Kopf, Spitze, Hauptperson, Anführer, (Haupt)abschnitt, -absatz’, von Geld und Geldeswert ‘Hauptsumme, Grundstock, Kapital’. Durch Kapital werden ältere Bezeichnungen wie Hauptgut, spätmhd. houbetguot, houbetsumme, houbetgelt, deren erstes Glied lat. capitālis übersetzt, ungebräuchlich. Im 16. Jh. wird gelegentlich auch die Form altvenezian. cavedal in dt. Texten verwendet. kapital Adj. ‘groß, hervorragend, schwerwiegend’ (17. Jh.), aus lat. capitālis (s. oben); häufig als erstes Kompositionsglied, vgl. Kapitalfehler, -hirsch, -verbrechen (lat. capitāle facinus), -verbrecher, -vergehen. Kapitalist m. ‘Unternehmer, Besitzer von Produktionsanlagen’ (18. Jh.), ‘Geldbesitzer’ (17. Jh.). kapitalistisch Adj. (19. Jh.). Kapitalismus m. ‘auf dem Privateigentum an Produktionsmitteln und dem freien Unternehmertum beruhende Wirtschaftsform mit dem Markt als Regulativ’ (19. Jh.); vgl. gleichbed. frz. capitalisme (19. Jh.), zuvor ‘Reichtum’ (18. Jh.). kapitalisieren Vb. ‘zu Geld machen’ (19. Jh.), frz. capitaliser.

Typische Verbindungen zu ›kapitalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kapitalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›kapitalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist das Land auf dem Weg zu einer kapitalistischen Form des alten Systems?
Der Tagesspiegel, 15.03.2004
Die kapitalistische Entwicklung gleicht noch immer einer "verzweifelten Flucht nach vorn".
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2000
Sie ist weder im klassischen Sinne »kapitalistisch« noch ist sie »sozialistisch«.
Gabriel, Ralph H.: Isoliertes Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14873
Übrigens liegt sie auch nicht ohne Vorbehalt in der Richtung der kapitalistischen Interessen.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 607
Der moderne kapitalistische Betrieb ruht innerlich vor allem auf der Kalkulation.
Weber, Max: Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1918], S. 134
Zitationshilfe
„kapitalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kapitalistisch>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalistenklasse
Kapitalistenideologie
Kapitalist
Kapitalismuskritik
Kapitalismus
Kapitalkonto
Kapitalkonzentration
Kapitalkosten
Kapitalkostensatz
Kapitalkraft