Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kaputt

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [kaˈpʊt]
Worttrennung ka-putt
Wortbildung  mit ›kaputt‹ als Erstglied: kaputt kriegen · kaputt machen · kaputt reißen · kaputt schlagen · kaputtarbeiten · kaputtdrücken · kaputtfahren · kaputtfreuen · kaputtgehen · kaputtkriegen · kaputtlachen · kaputtmachen · kaputtreden · kaputtreißen · kaputtschlagen · kaputtschmeißen · kaputtschneiden · kaputtsparen · kaputttreten
 ·  mit ›kaputt‹ als Binnenglied: unkaputtbar
Herkunft zu capotfrz ‘ohne Stich, schwarz’

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. a) entzwei
    2. b) müde, erschöpft
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
a)
entzwei
Beispiele:
das Radio ist kaputt
eine kaputte Scheibe
zugrunde gerichtet
Beispiele:
Heinrich Graumann lehnte das kaputte Kaiserreich noch nachträglich ab [ WelkBulle21]
Der Paschke ist kaputt (= bankrott) [ ViebigDie vor d. Toren168]
b)
müde, erschöpft
Beispiele:
ich bin heute so, total, völlig kaputt
ich bin viel zu kaputt, um noch ins Kino zu gehen
jmd. hat kaputte Nerven (= ist sehr nervös)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kaputt Adj. ‘entzwei’, übertragen ‘zerschlagen, erschöpft, am Ende’. Im Dreißigjährigen Krieg wird die Wendung capot, caput machen ‘zerstören, erschlagen, töten’ aus frz. faire qn. capot entlehnt. Frz. capot Adj. ist ein Ausdruck des Kartenspiels und bedeutet ‘ohne Stich, schwarz’, daher faire qn. capot ‘jmdn. schwarz spielen’ (übertragen ‘jmdn. gänzlich besiegen’), être capot ‘ohne Stich sein’ (übertragen ‘zugrundegerichtet sein’). Man nimmt eine Verbindung von frz. capot mit spätlat. cappa ‘Art Kopfbedeckung’, auch ‘Mantel mit Kapuze’ an und deutet den Ausdruck als sprachliches Bild, das eine Person durch einen über Kopf und Gesicht gezogenen Kapuzenmantel als ‘handlungsunfähig’ erklärt.

Thesaurus

Synonymgruppe
außer Betrieb · funktioniert nicht (mehr) · funktionsunfähig · funktionsuntüchtig · hat seine Funktion eingestellt · in die Brüche gegangen · läuft nicht · nicht funktionierend · nicht mehr benutzbar  ●  defekt  Hauptform · abgekackt  ugs. · fratze  ugs. · geht nicht (mehr)  ugs. · hin  ugs. · im Eimer  ugs. · kaputt  ugs. · verreckt  ugs.
Assoziationen
  • (völlig) kaputt · entzwei · marode · nicht mehr zu gebrauchen · unbrauchbar · vernichtet · zerbrochen · zermahlen · zermalmt · zerstört · zertrümmert  ●  diffrakt  lat. · aus dem Leim gegangen  ugs. · auseinander  ugs. · geschrottet  ugs. · hin  ugs. · hinüber  ugs. · im Arsch  derb · im Eimer  ugs. · irreparabel  geh. · reif für den Sperrmüll  ugs. · reif für die Tonne  ugs. · rott  ugs., regional · schrottig  ugs. · völlig hinüber  ugs. · zu nichts mehr zu gebrauchen  ugs. · zuschanden  geh., veraltend
  • (in seiner Funktion) eingeschränkt · Mängel aufweisen(d) · abgestoßen · angeknackst · angestoßen · beeinträchtigt · berieben (Bucheinband) · beschädigt · fehlerhaft · funktionsbeeinträchtigt · mit (kleineren) Mängeln · mit einem Defizit (bei etwas) · mit kleinen Macken · mängelbehaftet · nicht mehr alle Funktionen haben(d) · nicht mehr einwandfrei · nicht mehr tadellos · nicht mehr voll funktionsfähig · nicht mängelfrei · schadhaft  ●  mangelhaft  Hauptform · angemackelt  ugs. · nicht ohne Makel  geh. · vermackelt  ugs.
Antonyme
Synonymgruppe
(völlig) kaputt · entzwei · marode · nicht mehr zu gebrauchen · unbrauchbar · vernichtet · zerbrochen · zermahlen · zermalmt · zerstört · zertrümmert  ●  diffrakt  lat. · aus dem Leim gegangen  ugs. · auseinander  ugs. · geschrottet  ugs. · hin  ugs. · hinüber  ugs. · im Arsch  derb · im Eimer  ugs. · irreparabel  geh. · reif für den Sperrmüll  ugs. · reif für die Tonne  ugs. · rott  ugs., regional · schrottig  ugs. · völlig hinüber  ugs. · zu nichts mehr zu gebrauchen  ugs. · zuschanden  geh., veraltend
Assoziationen
Synonymgruppe
abgeschlafft · keine Energie mehr haben · kraftlos · lasch · matt · saft- und kraftlos · schlaff · schlapp  ●  (es .. einfach) nicht mehr gehen  ugs. · alle  ugs. · ausgelutscht  ugs. · ausgepowert  ugs. · daneben  ugs. · down  ugs., veraltend · duhne  ugs., rheinisch · fix und foxi  ugs., veraltet, scherzhaft · geschafft  ugs. · groggy  ugs. · in den Seilen hängen  ugs. · kaputt  ugs. · lurig  ugs., rheinisch · nüntig  ugs., vorarlbergerisch, schweiz., selten · ohne Saft und Kraft  ugs. · platt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abgearbeitet · abgehetzt · abgekämpft · abgespannt · angeschlagen · ausgelaugt · entkräftet · erschlafft · erschöpft · gestresst · mitgenommen · schlapp · verausgabt · überanstrengt  ●  abgeschlagen  schweiz. · ausgebrannt  fig. · verbraucht  fig. · abgerackert  ugs. · ausgepowert  ugs. · fertig  ugs. · kaputt  ugs. · verratzt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(psychisch) krank  ●  fertig  ugs. · kaputt  derb
Synonymgruppe
am Ende · ausgelaugt · entkräftet · erledigt · erschöpft · fertig · hinüber · kaputt · nicht mehr können · zerschlagen  ●  (der) Akku ist leer  ugs., fig. · (wie) erschlagen  ugs. · (wie) gerädert  ugs. · fix und alle  ugs. · fix und fertig  ugs. · k. o.  ugs., fig. · kaputt wie ein Hund  ugs. · rien ne va plus  ugs. · schachmatt  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
kaputt · zerrüttet

Typische Verbindungen zu ›kaputt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kaputt‹.

Verwendungsbeispiele für ›kaputt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das muß man bei so einem kaputten Typen doch auch. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 208]
Die sind psychisch ziemlich kaputt, weil sie alles verloren haben, alles. [Der Spiegel, 09.05.1994]
Bei uns sind die Scheiben anscheinend nicht kaputt, denn sonst hätte ich von Frau W. etwas erfahren. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 28.11.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Nur ein paar kaputte Sterne erinnern noch an die Zeit der Vernichtung. [Die Zeit, 10.06.1999, Nr. 24]
Aber wir haben gar nicht so viel kaputtes Porzellan, wie wir kitten könnten. [Die Zeit, 28.05.1998, Nr. 23]
Zitationshilfe
„kaputt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kaputt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaptivieren
kaptativ
kapslig
kapseln
kapselig
kaputt kriegen
kaputt machen
kaputt reißen
kaputt schlagen
kaputtarbeiten