karbo-
Alternative Schreibungkarb-
GrammatikAffix
Nebenformfachsprachlich carbo-, carb- · Affix
Worttrennungkar-bo- · karb- · car-bo- · carb-
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Chemie Kohle, Kohlenstoff
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

karbo- · karb- · Karbolineum · Karbolsäure · Karbol · Karbon
karbo-, vor Vokalen karb-, in der Fachsprache der Chemie carb(o)-, in Ableitungen und Zusammensetzungen mit der Bedeutung ‘Kohle, Kohlenstoff’ (vgl. Karbonat, karbonisieren, Karbothermie, s. auch ↗Karbid), nach lat. carbo (Gen. carbōnis) ‘(Holz)kohle’. Karbolineum n. aus Steinkohlenteeröl gewonnenes, fäulnishemmendes Imprägniermittel für Holz (19. Jh.); der zweite Wortteil ist wohl eine künstliche, erweiternde Bildung zu lat. oleum ‘Öl’ im Sinne von ‘Ölartiges, Öliges’. Karbolsäure f. als Desinfektionsmittel gebrauchter, einfachster aromatischer Alkohol, zuerst im Steinkohlenteer festgestellt, gelehrte Bildung (Runge, 1834) mit der (wohl aus Alkohol stammenden) Endsilbe -ol; umgangssprachlich Karbol n. (20. Jh.). Dafür heute Phenol. Karbon n. erdgeschichtliche Formation des jüngeren Paläozoikums, ‘Steinkohlenformation’ (19. Jh.).
Zitationshilfe
„karbo-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/karbo->, abgerufen am 24.01.2018.

Weitere Informationen …