Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kaschieren

Grammatik Verb · kaschiert, kaschierte, hat kaschiert
Aussprache 
Worttrennung ka-schie-ren
Wortbildung  mit ›kaschieren‹ als Erstglied: Kaschiermaschine · Kaschierung  ·  mit ›kaschieren‹ als Letztglied: aufkaschieren
Herkunft aus gleichbedeutend cacherfrz
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. verdecken, verbergen, verhüllen
Beispiele:
körperliche Mängel durch eine passende Kleidung kaschieren
seine Unwissenheit, Verlegenheit kaschieren
die wahre Sachlage, ein schmutziges Geschäft, seine Armut, Vorstrafen kaschieren
Dann hatte sie einen regelrechten Anfall von Wahnsinn, den man als Nervenzusammenbruch zu kaschieren versuchte [ Böllin: Erkundungen145]
2.
Technik, Textilindustrie gleiche oder verschiedenartige Stoffe durch Aufeinanderkleben oder Pressen verbinden
Beispiele:
kaschierte Gewebe
Plakate und Verpackungsmittel aus Karton können kaschiert werden
Bücher mit kaschierten Schutzumschlägen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kaschieren Vb. ‘verbergen, verhüllen, bemänteln’, im 17. Jh. entlehnt aus frz. cacher. Das Verb gilt heute auch als Fachwort im Buchwesen (‘einen Pappeinband mit Papier bekleben’), in der Textilindustrie (‘zwei übereinandergelegte Stoffbahnen mittels Klebemasse verbinden’), im Theaterwesen (‘Rohbaukonstruktionen plastischer Dekorationen mit Kaschiermasse überziehen’). Afrz. cachier ‘bedecken, verstecken’ (die ursprüngliche Bedeutung ‘drücken, zerdrücken’ ist erst für mfrz. cacher bezeugt, vgl. aber die Präfixbildung afrz. escachier ‘zerdrücken’) geht auf galloroman. *coācticāre ‘zusammendrängen’ zurück, ein Intensivum zu lat. coāctāre ‘mit aller Gewalt zwingen’, das selbst Intensivbildung zu lat. cōgere (coāctum) ‘zusammenbringen, treiben, zwingen, drängen’ ist (vgl. lat. agere ‘treiben, in Bewegung setzen’ und s. kon-). Aus ‘zusammendrängen’ entwickeln sich im Frz. die Bedeutungen ‘bedecken, schützen, zudecken’ sowie ‘verbergen, verstecken’, mit denen das Verb ins Dt. entlehnt wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
camouflieren · den Blicken entziehen · kaschieren · maskieren · tarnen · verbergen · verhehlen · verheimlichen · verstecken
Assoziationen
Synonymgruppe
kaschieren · tarnen · umhüllen · ummänteln · umnebeln · verbergen · verdecken · verfälschen · verhüllen · verkleiden · vernebeln · verschleiern · verstecken · vertuschen · verwischen · zudecken  ●  unter den Teppich kehren  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›kaschieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kaschieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›kaschieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Mängel des optischen Systems lassen sich damit nicht vollständig kaschieren. [C't, 2001, Nr. 26]
Also können Manager schlechte Zahlen durch eine gute Präsentation kaschieren? [Die Zeit, 25.07.2012, Nr. 28]
Mit dem Begriff »alternativlos« lässt sich alles begründen und vieles kaschieren. [Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51]
Wenn Kinder arm sind, kaschieren sie es, damit sie nicht ausgegrenzt werden. [Die Zeit, 21.09.2007, Nr. 39]
Die Zäumung sollte nicht dazu dienen, reiterliche Mängel zu kaschieren. [o. A.: Richtlinien für Reiten und Fahren - Bd. 2: Ausbildung für Fortgeschrittene, Warendorf: FN-Verl. der Dt. Reiterlichen Vereinigung 1990 [1964], S. 90]
Zitationshilfe
„kaschieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kaschieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaschen
kascheln
kasachisch
karzinomatös
karzinogen
kasernieren
kaskadenförmig
kaskoversichern
kaspern
kassatorisch