keimtötend

GrammatikAdjektiv
Worttrennungkeim-tö-tend
WortzerlegungKeimtötend
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1969

Bedeutung

Krankheitskeime vernichtend
Beispiele:
ein keimtötender Verband
Pinzetten in einer keimtötenden Lösung aufbewahren
[die Menschen] schluckten keimtötende Tabletten [A. ZweigEinsetzung229]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bakterien tötend · ↗antibakteriell · ↗antiseptisch · desinfizierend · keimtötend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wirkung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›keimtötend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen des keimtötenden Chlors im Wasser sei dies aber "nicht schlimm".
Die Zeit, 30.08.2012 (online)
Möglicherweise besteht das Potenzial der Erfindung in ihrer keimtötenden Wirkung, etwa auf der Bekleidung von OP-Personal.
Die Welt, 16.06.2004
Zugleich lasse sich das Spenderblut aber nicht vorsorglich sterilisieren, weil mit der keimtötenden Behandlung wichtige Bestandteile zerstört werden.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.2003
Ich wende schon seit Jahren vor jedem Geschlechtsverkehr ein keimtötendes Schaumpräparat in der Scheide an.
konkret, 1986
Der Kranke erhält keimtötende Medikamente, die der Entzündung den Garaus machen sollen, und muß sein Herz schonen.
Der Spiegel, 19.10.1981
Zitationshilfe
„keimtötend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/keimtötend>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Keimstimmung
Keimschleuder
Keimschicht
Keimscheibe
Keimschädigung
Keimträger
Keimung
Keimwurzel
Keimzelle
keimzerstörend