kennenlernen

Alternative Schreibungkennen lernen
GrammatikVerb
Worttrennungken-nen-ler-nen ● ken-nen ler-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungkennenlernen
Rechtschreibregeln§ 34 (E7)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
jmdn., sich kennenlernen, kennen lernenjmds. Bekanntschaft machen, mit jmdm., miteinander bekannt werden
Beispiele:
eine Dame, einen bedeutenden Gelehrten kennenlernen, kennen lernen
jmdn. näher, gründlich, von einer ganz anderen Seite kennenlernen, kennen lernen
es freut mich (sehr), Sie kennenzulernen, kennen zu lernen (= formelhafte Wendung, wenn jmd. mit jmdm. bekannt gemacht wird)
sie lernten sich im Theater, Urlaub kennen
salopp, übertragen er soll mich (noch) kennenlernen, kennen lernener wird (noch) merken, dass mit mir nicht zu spaßen ist
Beispiel:
Na, warte, der Kuno-Dieter sollte ihn heute abend kennenlernen! [FalladaJeder stirbt280]
2.
etw., jmdn. kennenlernen, kennen lernensich ein Wissen über etw., jmdn. aneignen
Beispiele:
ein Buch, eine fremde Stadt kennenlernen, kennen lernen
die Menschen, das Leben kennenlernen, kennen lernen
die verborgensten Geheimnisse kennenlernen, kennen lernen
In kaum zwei Jahren hatte er Lust und Schmerzen des heimatlosen Lebens wohl bis zum Grunde kennengelernt [HesseNarziß5,147]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) erfahren · (etwas) kennen lernen · (etwas) kennenlernen
Synonymgruppe
(jemanden) zum ersten Mal treffen · (jemandes) Bekanntschaft machen · kennen lernen · kennenlernen · miteinander bekannt werden
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind abends die Läden abgefahren, Frauen haben wir natürlich auch kennengelernt, das ist nicht schwer als bekannter Spieler.
Die Zeit, 12.10.2009, Nr. 41
Ich habe einige Autoren kennengelernt, die sagen, so genau wusste ich gar nicht, was ich damit sagen will.
Der Tagesspiegel, 10.08.2003
Japan ist ein faszinierendes Land, soviel habe ich erkannt, aber näher kennengelernt habe ich es nicht.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 151
Gerade deswegen war es für uns so reizvoll, sie noch kennenzulernen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 207
Er habe die Artikel erst kennengelernt, nachdem sie erschienen waren.
Friedländer, Hugo: Prozeß Leckert-Lützow. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 9346
Zitationshilfe
„kennenlernen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kennenlernen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kennen
Kennel
Kenndaten
Kennbuchstabe
kennbar
kennenlernen
kennenswert
Kenner
Kennerauge
Kennerblick