kenntnisreich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kennt-nis-reich
Wortzerlegung Kenntnis-reich
eWDG, 1969

Bedeutung

reich an Kenntnissen, sachkundig
Beispiele:
ein kenntnisreicher Fachmann
eine kenntnisreiche Arbeit
der Aufsatz ist klar und kenntnisreich geschrieben

Thesaurus

Synonymgruppe
beschlagen · ↗bewandert · ↗erfahren · ↗fachkundig · kennt sich aus · kenntnisreich · ↗kompetent · ↗kundig · ↗professionell · ↗qualifiziert · ↗sachkundig · ↗sachverständig  ●  hat Ahnung  ugs.
Assoziationen
  • geschult · ↗geübt · ↗kundig · ↗qualifiziert · trainiert · weitergebildet
  • fachgemäß · ↗fachgerecht · ↗fachmännisch · ↗professionell · vom Fach  ●  Gelernt ist gelernt.  sprichwörtlich
  • (den) Durchblick haben · (ganz) in seinem Element sein · ↗(sich) auskennen · ↗beschlagen (sein) · bestens vertraut sein (mit) · ↗sattelfest (sein) · versiert sein · wissen wo's langgeht · zu Hause sein (in)  ●  (ein) Fässle (sein)  ugs., schwäbisch · (sich) verstehen auf  ugs. · Ahnung haben  ugs. · Kenne haben  ugs. · in etwas was weghaben  ugs. · ist mein zweiter Vorname!  ugs. · wissen was man tut  ugs.
  • altgedient · ↗bewährt · ↗erfahren · gut eingearbeitet · kein unbeschriebenes Blatt · langjährig erfahren (in) · ↗routiniert  ●  lange im Geschäft  auch figurativ
  • firm · ↗fit · ↗routiniert · ↗sattelfest · ↗sicher · ↗versiert
  • (...) mit (abgeschlossener) Ausbildung · (...) mit Gesellenbrief · (...) mit Kammerprüfung · ausgebildeter (...) · gelernter (...) · vom Fach · von der Ausbildung her (..)
  • anerkannt · ↗ausgewiesen · ↗nachweislich
  • von einem, der das (auch) beurteilen kann · von einem, der weiß, wovon er spricht · von kompetenter Seite  ●  aus berufenem Mund(e)  geh. · von einem, der sich auskennt  ugs. · von jemandem, der es wissen muss  ugs.
  • (etwas) nicht zum ersten Mal machen · (sich) auskennen (mit) · Erfahrung haben (mit) · für jemanden kein Neuland sein · ↗schon (einmal) gearbeitet haben (mit)  ●  Ahnung haben  ugs.

Typische Verbindungen zu ›kenntnisreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kenntnisreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›kenntnisreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenso kenntnisreich wie amüsant analysiert er populäre deutsche Lieder der vergangenen 50 Jahre.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2004
Außerdem hat er ein kenntnisreiches Buch über die Geschichte der Philosophie geschrieben.
Die Zeit, 18.03.1994, Nr. 12
Das kleine Buch ist kenntnisreich, geschmackvoll und ansprechend geschrieben und sehr hübsch ausgestattet.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 334
Und dennoch hatte er eine sehr gute Praxis, viel besser als die des so kenntnisreichen und gewitzten Manasse.
Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 13
Er prüfte ihn, fand ihn kenntnisreicher, als er erwartet hatte und betätigte alsbald seine pädagogische Weisheit.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„kenntnisreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kenntnisreich>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kenntnisnahme
kenntnislos
kenntnisarm
Kenntnis
Kenntlichkeit
Kenntnisstand
Kennung
Kennungswandler
Kennwert
Kennwort