Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kinderfrei

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [ˈkɪndɐˌfʀaɪ̯]
Worttrennung kin-der-frei
Wortzerlegung Kind -frei

Typische Verbindungen zu ›kinderfrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kinderfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›kinderfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Tod ist nur dann kinderfrei, wenn man mit ihm politische Gegner anprangern kann. [Die Zeit, 22.03.1974, Nr. 13]
Der Wunsch nach mehr kinderfreien Zonen in den Städten beschränkt sich längst nicht auf diese Orte. [Die Zeit, 28.03.2011, Nr. 13]
Angeschoben werde dieser Trend zur kinderfreien Stadt auch durch die Eigenheimzulage. [Die Welt, 07.04.2000]
Wer aber bucht Hotels, die »kinderfrei« zum Konzept erklärt haben? [Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 36]
Nach meinen Beobachtungen ist England das einzige Land, in dem Wirte es wagen, ihr Restaurant zur kinderfreien Zone zu erklären. [Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17]
Zitationshilfe
„kinderfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kinderfrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kinderfeindlich
kimmerisch
kiloweise
kilometrisch
kilometrieren
kinderfreundlich
kindergemäß
kindergerecht
kinderkopfgroß
kinderleicht