kindsköpfig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kinds-köp-fig
Wortzerlegung Kindskopf -ig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zu Albernheiten, Kindereien neigend, aufgelegt; albern, kindisch

Thesaurus

Synonymgruppe
arglos · fromm (Wunsch) · gutgläubig · harmlos · im guten Glauben, dass · in gutem Glauben · kindsköpfig · leichtgläubig · naiv · nimmt alles für bare Münze · treuherzig · undistanziert · vertrauensselig  ●  treudoof  ironisierend
Assoziationen
Synonymgruppe
albern · infantil · kindhaft · kindisch · kindlich · kindsköpfig · naiv · unentwickelt · unreif  ●  puerilistisch  selten · pueril  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›kindsköpfig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch plötzlich fasst uns wieder so ein hochsommerlicher Schwindel, so ein kindsköpfiger Leichtsinn. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999]
Zwischen Krebsstation und Krankenzimmern darf sich der kindsköpfige Komiker austoben, mal fein dosiert, mal völlig enthemmt. [Die Welt, 25.03.1999]
Auch zu ihrer Zeit sind die Lebensreformer als kindsköpfige Gesundheitsfanatiker, als »Kohlrabi‑Apostel« verspottet und missverstanden worden. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Schließlich gelang es Leonardo Dede, den sie in Dortmund inzwischen "den Preußen" nennen, seinen kindsköpfigen Landsmann zum Vollzug der Auswechslung zu bewegen. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2002]
Der Roman von Saša Stanišić bestätigt diese nebulöse Ansicht auf rührend kindsköpfige Art und Weise. [Die Zeit, 06.10.2006, Nr. 41]
Zitationshilfe
„kindsköpfig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kindsk%C3%B6pfig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kindskopfgroß
kindsgerecht
kindsgemäß
kindschen
kindlich
kinematisch
kinetisch
kinästhetisch
kippbar
kippelig