kindsköpfig

Worttrennungkinds-köp-fig (computergeneriert)
WortzerlegungKindskopf-ig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zu Albernheiten, Kindereien neigend, aufgelegt; albern, kindisch

Thesaurus

Synonymgruppe
arglos · ↗fromm (Wunsch) · ↗gutgläubig · ↗harmlos · in gutem Glauben · kindsköpfig · ↗leichtgläubig · ↗naiv · nimmt alles für bare Münze · ↗treuherzig · undistanziert · ↗vertrauensselig
Assoziationen
Synonymgruppe
albern · ↗infantil · ↗kindhaft · ↗kindisch · ↗kindlich · kindsköpfig · ↗naiv · ↗unentwickelt · ↗unreif  ●  puerilistisch  selten · ↗pueril  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch plötzlich fasst uns wieder so ein hochsommerlicher Schwindel, so ein kindsköpfiger Leichtsinn.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999
Zwischen Krebsstation und Krankenzimmern darf sich der kindsköpfige Komiker austoben, mal fein dosiert, mal völlig enthemmt.
Die Welt, 25.03.1999
Auch zu ihrer Zeit sind die Lebensreformer als kindsköpfige Gesundheitsfanatiker, als »Kohlrabi-Apostel« verspottet und missverstanden worden.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Schließlich gelang es Leonardo Dede, den sie in Dortmund inzwischen "den Preußen" nennen, seinen kindsköpfigen Landsmann zum Vollzug der Auswechslung zu bewegen.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2002
Der Roman von Saša Stanišić bestätigt diese nebulöse Ansicht auf rührend kindsköpfige Art und Weise.
Die Zeit, 06.10.2006, Nr. 41
Zitationshilfe
„kindsköpfig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kindsköpfig>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kindskopfgroß
Kindskopf
Kindsfrau
kindschen
Kindschaftsrecht
Kindslage
Kindsmagd
Kindsmord
Kindsmörder
Kindspech