Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

klären

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung klä-ren
Wortbildung  mit ›klären‹ als Erstglied: Kläranlage · Klärbassin · Klärbecken · Klärbehälter · Klärgas · Klärgrube · Klärschlamm · Klärteich · Klärwerk
 ·  mit ›klären‹ als Letztglied: abklären · aufklären · erklären · vorklären
 ·  mit ›klären‹ als Grundform: verklären
Mehrwortausdrücke  die Fronten klären
eWDG

Bedeutungen

1.
etw., besonders Flüssigkeit oder Luft, von trübenden Bestandteilen frei machen
Beispiele:
Abwässer klären
Fruchtsaft, zerlassene Butter klären (= abschäumen)
der Wein wird geklärt
das Gewitter hat die Luft geklärt (= gereinigt)
sich klärenvon trübenden Bestandteilen frei werden
Beispiele:
das Wasser hatte sich geklärt, und man konnte bis auf den Grund sehen
der Himmel, das Wetter klärt sich
2.
Missverständnisse, Zweifel über etw. beseitigen
Beispiele:
die Angelegenheit, den Sachverhalt, Fall, die Frage klären
die Lage klären
ein klärendes Gespräch führen
die Ursache des Unfalls, die Schuldfrage, das Motiv der Tat muss noch geklärt werden
es ist noch nicht geklärt, wer der Täter ist
etw. klärt sich
etw. wird von Missverständnissen, Zweifeln frei
Beispiele:
die Ansichten, Meinungen beginnen sich zu klären
die Sachlage hat sich geklärt
schließlich klärte sich doch noch alles
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

klar · Klarheit · klären · Klärung · erklären · Erklärung · verklären · verklärt · Kläranlage · Klartext
klar Adj. ‘durchsichtig, ungetrübt, hell, rein, deutlich, verständlich, nüchtern denkend, klug, selbstverständlich, natürlich’, in der Seemanns- und Fliegersprache ‘bereit, fertig’ (klar zum Gefecht, klar zur Landung). Mhd. klār ‘hell, lauter, rein, glänzend, schön, deutlich’ breitet sich im 12. Jh. vom Niederrhein her aus und wird (unter Einfluß von gleichbed. afrz. cler) zum höfischen Modewort. Es ist aus lat. clārus ‘laut, weithin schallend, hell, leuchtend, klar, deutlich, hervorstechend, berühmt, berüchtigt’ entlehnt, das wie lat. clāmāre ‘laut rufen, schreien, ausrufen, verkünden’ zu lat. calāre ‘ausrufen, zusammenrufen’ gehört; die Ausgangsbedeutung ‘laut, weithin schallend’ entspricht der des verwandten Adjektivs hell (s. d.). Klarheit f. ‘Durchsichtigkeit, Helligkeit, Reinheit, Deutlichkeit, Verständlichkeit, Scharfsinn’, mhd. klārheit ‘Helligkeit, Reinheit, Heiterkeit, Glanz, Herrlichkeit, Deutlichkeit’. klären Vb. ‘klar, durchsichtig machen, Mißverständnisse, Zweifel beseitigen’, (reflexiv) ‘von Mißverständnissen, Zweifeln frei werden’, mhd. klæren ‘klar machen, verklären, erklären, verkünden’; Klärung f. ‘das Durchsichtigmachen, Beseitigung von Mißverständnissen, Zweifeln’, mhd. klærunge ‘Aufklärung, Schlichtung einer Sache’. erklären Vb. ‘deutlich, verständlich machen, äußern, verbindlich aussprechen, bezeichnen’, mhd. erklæren ‘klar, hell, lauter, deutlich machen, klar werden’; Erklärung f. ‘Erläuterung, Auslegung, verbindliche Aussage’ (15. Jh.). verklären Vb. ‘eine Sache schöner, besser, leuchtender erscheinen lassen, als sie wirklich ist’, (reflexiv) ‘einen beseligten, glücklichen Ausdruck bekommen’, oft im Part. Prät. verklärt ‘selig entrückt, beseligt’, mhd. verklæren ‘erhellen, erklären, erläutern’. Kläranlage f. ‘Anlage zur Reinigung der Abwässer’ (20. Jh.). Klartext m. ‘nicht chiffrierter bzw. dechiffrierter Text’ (20. Jh.). S. auch aufklären, Aufklärung.

Thesaurus

Synonymgruppe
aufhellen · enträtseln · entschlüsseln · erforschen · ergründen · klären · untersuchen  ●  Licht in eine Angelegenheit bringen  fig. · Licht ins Dunkel bringen  fig. · aufklären  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
(Fehler) ausmerzen · (Mangel) beheben · (Missstand) abstellen · (Problem) beseitigen · (Problem) bewältigen · (wieder) geradebiegen · (wieder) ins Reine bringen · Abhilfe schaffen · abhelfen · aus der Welt schaffen · bereinigen · in Ordnung bringen · klären · lösen  ●  (die) Kuh vom Eis holen  fig. · (wieder) ins Lot bringen  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Synonymgruppe
klären · nachschauen · nachsehen · überprüfen  ●  schaun  ugs., süddt.
Synonymgruppe
berichtigen · klarstellen · klären · korrigieren · richtigstellen  ●  rektifizieren  geh.
Synonymgruppe
(eine Sache) bereinigen · klären · wieder einrenken · wiedergutmachen  ●  (eine) Scharte (wieder) auswetzen  fig. · (etwas) ausbügeln  fig. · wieder geradebiegen  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
erledigen · klären · regeln  ●  in die Hand nehmen  fig. · (sich) kümmern  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›klären‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›klären‹.

Verwendungsbeispiele für ›klären‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sieht, sie sind zufrieden, die Dinge geklärt zu haben. [Lebert, Benjamin: Crazy, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1999 [1999], S. 10]
Wer hier wen zerquetscht, hätten wir in einer Minute geklärt! [Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 239]
In der Tat scheint heute die Situation, die den Fund ermöglichte, als solche ungefähr wenigstens geklärt. [Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 201]
Ob er darin an volkstümliche deutsche Lieder anknüpfte, ist nicht geklärt, da solche Dichtungen nicht erhalten sind. [Schröder, W. J.: Walther von der Vogelweide. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 34978]
Vor einer Vereinigung sollte das Problem des Paragraphen 218 geklärt sein. [Der Spiegel, 28.05.1990]
Zitationshilfe
„klären“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kl%C3%A4ren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kläppern
kläpfen
kläglich
klägerischerseits
klägerisch
klärlich
klärungsbedürftig
klönen
klöppeln
klösterlich