klüglich

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungklüg-lich (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

vernünftig, wohlweislich
Beispiele:
er hätte klüglich schweigen sollen
sie hat die Auseinandersetzung klüglich gemieden

Thesaurus

Synonymgruppe
intelligenterweise · ↗klugerweise · mit Bedacht · mit Vorbedacht · nach reiflicher Überlegung · umsichtigerweise · vorausschauenderweise  ●  klüglich  geh., veraltet
Assoziationen
  • mit Bedacht · vorausschauenderweise · ↗vorsorglich · ↗wohlweislich · zur Vorsorge  ●  in weiser Voraussicht  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch ein klüglich ersonnenes und ins Werk gesetztes Überwachungssystem, so meint er, könnten die Risiken auf ein annehmbares Minimum reduziert werden.
Die Zeit, 10.03.1961, Nr. 11
Der „Bulletin“-Autor hat es aber klüglich vermieden, darauf auch nur mit einem Wort einzugehen.
Die Zeit, 07.01.1957, Nr. 01
Die in Mannheim versammelten Germanisten, 500 aus 26 Ländern, hielten sich, wie das ihrem Stande zukommt, von Extremen klüglich fern.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1996
Das mütterliche stolze, römische Ritterblut der Orsini beginnt bereits im verhängnisvollen Trotz gegen das klüglich ausgleichende florentinische Kaufmannstemperament aufzuwallen.
Warburg, Aby: Bildniskunst und florentinisches Bürgertum, Leipzig: H. Seemann Nachf. 1902, S. 12
Zitationshilfe
„klüglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/klüglich>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klügler
Klugheit
klugerweise
klügeln
Klügelei
klugreden
Klugredner
klugscheißen
Klugscheißer
Klugschieter