klaglos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung klag-los
Wortzerlegung  Klage -los

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ohne zu klagen
  2. 2. [papierdeutsch] einwandfrei, keinen Anlass zur Beschwerde gebend
eWDG

Bedeutungen

1.
ohne zu klagen
Beispiele:
ein Unrecht klaglos hinnehmen
der ... sein Asthma so tapfer und klaglos ertragen hat [ Feuchtw.Teufel151]
2.
papierdeutsch einwandfrei, keinen Anlass zur Beschwerde gebend
Beispiele:
ein Chauffeur mit mehrjähriger klagloser Fahrpraxis
Die Bedienung [im Restaurant] ... funktioniert klaglos [ Tageszeitung1954]

Thesaurus

Synonymgruppe
einwandfrei · einwandlos · fehlerfrei · fehlerlos · ideal · makellos · mustergültig · ohne Fehl und Tadel · ohne den kleinsten Fehler · perfekt · tadellos · untadelig · vollendet · vollkommen · vorbildhaft · vorbildlich · vortrefflich · vorzüglich  ●  in bestem Zustand  variabel · klaglos  österr. · in optima forma  geh., lat. · tippi toppi  ugs. · tipptopp  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
klaglos · ohne Beschwerden · ohne Klage · ohne Murren · ohne sich zu beschweren
Assoziationen
Synonymgruppe
anstandslos · einfach · mühelos · ohne Probleme · ohne Schwierigkeiten · reibungslos · störungsfrei · umstandslos · unaufwändig  ●  klaglos  österr. · problemlos  Hauptform · wie am Schnürchen  ugs. · wie ein Glöckerl  ugs., österr. · wie geschmiert  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
klaglos · ohne Widerrede · ohne Widerspruch · ohne zu protestieren · ohne zu widersprechen · widerspruchslos

Typische Verbindungen zu ›klaglos‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›klaglos‹.

Verwendungsbeispiele für ›klaglos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der am selben Port angeschlossene Palm V funktionierte wie gewohnt klaglos.
C't, 2001, Nr. 19
So lange gelte es, klaglos durchzuhalten, danach werde alles von allein besser.
Die Zeit, 08.08.1997, Nr. 33
Jeder hat solche, aber er erkennt sie nicht, überläßt sich daher klaglos dem scheinbar unentrinnbaren Schicksale seines eigenen desolaten und verworrenen Lebens.
Altenberg, Peter: Mein Lebensabend, Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 28558
Hier lagen sie alle, klaglos, eine Schicht über der anderen.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 155
Aber es war unter der Herrschaft der Personalhaftung ursprünglich klaglos.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 418
Zitationshilfe
„klaglos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/klaglos>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kläglichkeit
kläglich
Klagewelle
Klageweib
Klageweg
Klamauk
klamm
klamm bei Kasse sein
klamme Kasse
Klammer