klarwerden

Alternative Schreibung klar werden
Grammatik Verb
Worttrennung klar-wer-den ● klar wer-den
Wortzerlegung klar werden
Rechtschreibregeln § 34 (2.2), § 34 (2.3)
eWDG

Bedeutungen

1.
Beispiele:
das Wetter über der See wurde klar (= das Wetter über der See klarte auf)
das Wasser des Flusses muss wieder klarwerden (= das Wasser des Flusses muss wieder rein werden)
2.
übertragen jmdm. wird etw. klar (= jmd. erkennt, weiß etw.), jmd. wird sich [Dativ] über etw. klar (= jmd. erkennt, weiß etw.)
Beispiele:
jetzt wurde ihr erst klar, wovon er gesprochen hatte
blitzartig wurde ihm klar, dass …
er war sich über die Folgen einer solchen Tat noch gar nicht klargeworden
Wie recht Gundel hatte […] wird mir in Zukunft erst vollends klarwerden [ NollHolt2,274]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) aufgehen · erkennen · verstehen  ●  (bei jemandem) fällt der Groschen  fig. · (jemandem) klar werden  Hauptform · Klick machen (bei jemandem)  fig. · (einer Sache) inne werden  geh., veraltet, literarisch
Assoziationen
Synonymgruppe
(einer Sache) eingedenk sein · (sich etwas) bewusst machen · (sich etwas) in Erinnerung rufen · (sich etwas) vergegenwärtigen · (sich über etwas) klar werden · Revue passieren lassen · rekapitulieren · vor seinem inneren Auge vorbeiziehen lassen  ●  zurückblicken (auf)  fig.
Synonymgruppe
(sich) entlarven (als) · (sich) erweisen (als) · (sich) herauskristallisieren · (sich) herausstellen (als) · (sich) offenbaren · (sich) zeigen · deutlich werden (es) · klar werden (es) · offenbar werden  ●  (sich) entpuppen (als)  negativ · sein  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
deutlich werden · einleuchten · einsichtig werden · erhellen · erleuchten · klar werden
Synonymgruppe
(etwas) gewahr werden · (jemandem) klar werden · (sich) bewusst werden · erkennen  ●  (einer Sache) gewahr werden  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (jemandem) aufgehen · erkennen · verstehen  ●  (bei jemandem) fällt der Groschen  fig. · (jemandem) klar werden  Hauptform · Klick machen (bei jemandem)  fig. · (einer Sache) inne werden  geh., veraltet, literarisch

Verwendungsbeispiele für ›klarwerden‹, ›klar werden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist nach alledem klargeworden, daß ich mich für Kunst sehr interessiere, und erst recht interessiere ich mich dafür, was über sie gesagt wird. [Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 107]
In den vergangenen Tagen ist klargeworden, daß man noch mit ihnen rechnen muß. [Die Zeit, 18.02.1999, Nr. 8]
Es scheint ihnen aber klargeworden zu sein, daß sie sich nun zu einer gemeinsamen Tat aufraffen müssen. [Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10]
Und das wird hoffentlich auch bald mal der RAF klarwerden müssen. [Der Spiegel, 07.12.1981]
Aber klargeworden ist, daß die Union der Entscheidung nicht mehr lange ausweichen kann. [Die Zeit, 07.11.1969, Nr. 45]
Zitationshilfe
„klarwerden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/klarwerden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klar sehen
klar denkend
klar
klapsig
klapsen
klarblickend
klardenkend
klarerweise
klargehen
klarieren