Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

klarkommen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung klar-kom-men
Wortzerlegung klar kommen
Rechtschreibregel § 34 (2.2)
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich mit etw., jmdm. klarkommenmit etw., jmdm. fertig werden, zurechtkommen
Beispiele:
wirst du mit dieser Aufgabe allein klarkommen?
mit dem Latein kam er einfach nicht klar
ich werde mit dem Direktor schon klarkommen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandes) Geld reicht zum Leben · (sein) Auskommen haben · für jemandes Lebensunterhalt ist gesorgt · haben, was man (zum Leben) braucht · mit seinem Geld auskommen · seinen Lebensunterhalt bestreiten (können)  ●  klarkommen (mit)  ugs. · zurechtkommen (mit)  ugs. · über die Runden kommen (mit)  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(mit einer Situation) umgehen können · (mit etwas) zurechtkommen  ●  (mit etwas) fertigwerden  ugs. · (mit etwas) klarkommen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) zurechtfinden · zurechtkommen  ●  klarkommen  ugs. · zu Rande kommen  ugs. · zurande kommen  ugs.
Synonymgruppe
(einen) Modus Vivendi finden (mit) · (für jemanden) okay sein · (sich) arrangieren (können) (mit) · akzeptieren · bereitwillig hinnehmen · klarkommen (mit) · mit etwas leben können · zu einem Arrangement kommen · zurechtkommen (mit)
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) zu nehmen wissen · (mit jemandem) gut umgehen (können) · (mit jemandem) umzugehen verstehen · wissen, wie man jemanden zu nehmen hat  ●  (ein) Händchen haben (für)  ugs. · (gut) mit jemandem können  ugs. · (mit jemandem) klarkommen  ugs.
Assoziationen
  • Verkaufsgenie · begnadeter Verkäufer  ●  Verkaufskanone  Hauptform
Synonymgruppe
aushalten · vertragen  ●  abkönnen  ugs. · klarkommen (mit)  ugs. · mitmachen  ugs., fig. · verknusen  ugs.
Synonymgruppe
(etwas / jemanden) nicht brauchen · (etwas / jemanden) nicht vermissen · (jemandem) nicht fehlen · (ohne etwas / jemanden) klarkommen · (ohne etwas / jemanden) zurechtkommen · (ohne etwas) auskommen

Typische Verbindungen zu ›klarkommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›klarkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›klarkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich hatte aber auch keine Zeit, richtig zu trauern, denn ich mußte versuchen, mit der Situation klarzukommen. [konkret, 1997]
Ich kann mir aber vorstellen, daß es verdammt schwierig ist, damit klarzukommen. [Der Spiegel, 19.12.1988]
Und wie ist sie mit dem Wirbel um ihr erstes Buch klargekommen? [Die Zeit, 25.08.2013 (online)]
Wie gut ist das technische Update, wie kommt das Auto mit den neuen Reifen klar? [Die Zeit, 25.07.2013 (online)]
Wie soll man in einer solchen Situation als normaler Bürger klarkommen? [Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01]
Zitationshilfe
„klarkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/klarkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klarieren
klargehen
klarerweise
klare Fronten schaffen
klardenkend
klarkriegen
klarlegen
klarmachen
klarsehen
klarsichtig