klickern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungkli-ckern (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

einen hellen, kurzen Ton beim Fallen und Aneinanderstoßen von sich geben
Beispiele:
das Kleingeld klickert in die Geldbörse
das Wasser klickert und gurgelt am Bug des Schiffes
das klickernde Geräusch der Billardkugeln [ZuckmayerHauptmann3]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

klick · klicks · klicken · klickern · (an)klicken · Klick · (Maus)klick · Klicker
klick, klicks Interjektion schallnachahmend für einen helltönenden Knacklaut, für metallisches Klingen, für den Klang beim Anstoßen der Gläser. Dazu die Wortgruppe klicken Vb. ‘hell und kurz klingen, knacken, mit der Peitsche knallen, ticken, knipsen, einschnappen, beflecken’ (16. Jh.), mhd. zerklicken ‘mit leichtem Knall bersten’, nl. klikken, engl. to click; iterativ klickern Vb. ‘knacken, mit Kugeln spielen’ (18. Jh.); (an)klicken Vb. ‘eine (Maus-, Computer)taste antippen’ (20. Jh.); Klick m. ‘helltönender, metallisch klingender Schall, Schlag, Klecks, Fleck’, bildlich ‘Makel’ (16. Jh.), engl. click; (Maus)klick m. ‘leichte Berührung der (Maus)taste am Computer’ (20. Jh.); Klicker m. ‘Murmel, Spielkugel’, die beim Zusammenstoß mit einer anderen klick macht (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
klickern · ↗klimpern · ↗klirren
Oberbegriffe
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Assoziationen
Synonymgruppe
klicken · klickern · tickeln · ↗ticken · ↗tickern
Oberbegriffe
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

klackern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›klickern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es rasselt, tippt, schnarrt, hämmert, surrt, pfeift, klappert, rattert, klickert, rumpelt, scheppert und klirrt.
Die Zeit, 15.05.1970, Nr. 20
In einem Plastikdöschen klickern, wenn man es bewegt, drei kleine Glückswürfel.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2002
Und bis zum Aufsetzen auf dem Rollfeld klickert der Laptop.
Die Welt, 19.05.2000
Noch klickert das Treibeis wie Würfel in einem Whisky-Glas gegen den Bug.
Bild, 07.10.2005
Durch die windige Stille des Schleusengeländes und das murmelnde Gespräch im Boot klickerte das Drehen am oberen Ende, brach ab.
Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 11
Zitationshilfe
„klickern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/klickern>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klicker
klicken
Klickbetrug
klick
Klewian
klicks
Klickzahl
klieben
Klient
Klientel