klipp
GrammatikAusruf
Aussprache
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Beispiele:
klipp, klipp!
klipp und klipp!
Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp, klapp [Volkslied]
2.
klipp und klar umgangssprachlich klar und deutlich
Beispiele:
etw. klipp und klar sagen, beweisen
er hat seine Meinung klipp und klar dargelegt
diese Sache ist doch klipp und klar
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

klipp · klippen · Klippschule
klipp Interjektion Seit frühnhd. Zeit in der Koppelung klipp klapp lautnachahmend für das Aneinanderschlagen von Gegenständen, besonders für das Aufschlagen von Hufen, Holzschuhen, auch zur Veranschaulichung einer in Betrieb befindlichen Mühle. Dagegen ist die stabreimende Formel klipp und klar ‘klar und deutlich’ wohl erst im späten 19. Jh. aus nd. klipp und klaar (18. Jh.) ins Hd. gelangt. Als prädikatives Adjektiv bedeutet klipp eigentlich ‘passend’ und stellt sich zu dem lautnachahmenden, wohl zur Interjektion klipp gebildeten klippen Vb. ‘hell, fein tönen’ (nd. 16. Jh.), auch ‘passen’, d. h. wohl ‘mit einem leichten Laut zum Abschluß kommen’, vielleicht vom Handschlag (Zuschlag) bei Verkaufsabschlüssen. Klippschule f. ehemals in Holzschuhen (s. oben klipp) besuchte ‘einfache (Dorf)schule für den ersten Unterricht’ (17. Jh., nd. 16. Jh.); vgl. entsprechendes Klippschenke f. (18. Jh.). Danach wird Klipp- in der Komposition von hell, fein Tönendem auf Kleines, Geringes, Abschätziges übertragen, vgl. Klippkram m. ‘Trödel, Kleinkram’, Klippkrämer m. (17. Jh.).
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das klingt alles klipp und klar, die Praxis aber verdeutlicht, warum die Kirchen leer sind.
Die Zeit, 06.12.1963, Nr. 49
Unter Eid sagte er klipp und klar aus, daß er beabsichtige, «auf legalem Wege» zur Macht zu gelangen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 344
Es war klipp und klar beschlossen, daß es Ausnahmen geben kann, und auf dieser Basis habe ich kandidiert.
Der Spiegel, 11.03.1985
Es gehört eben auch ärztlicher Mut dazu, klipp und klar eine Störung intrafamiliärer Wechselbezüge zu diagnostizieren.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 171
Liechtis Auftrag für mich lautete klipp und klar, Gretchen möglichst schnell loszuwerden.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 85
Zitationshilfe
„klipp“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/klipp>, abgerufen am 20.02.2018.

Weitere Informationen …