knöcheltief

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungknö-chel-tief (computergeneriert)
WortzerlegungKnöcheltief
eWDG, 1969

Bedeutung

so tief, dass es bis zu den Fußknöcheln reicht
Beispiele:
knöcheltiefer Schlamm, Schnee, Sand
ein Gewitterguss ließ uns knöcheltief in den Boden sinken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Matsch Morast Pfütze Rasen Sand Schlagloch Schlamm Schnee Schneematsch Teppich Wasser einsinken versinken waten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›knöcheltief‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ball lag - rund 185 Meter vom Grün entfernt - in knöcheltiefem Gras.
Die Welt, 18.02.2003
Oft musste ich das Rad durch knöcheltiefen märkischen Sand schieben.
Bild, 07.05.2001
Doch das ist eigentlich unnötig, denn man watet schon fast knöcheltief drin herum.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.2000
Sumpfige Stellen, die sonst mit hölzernen Stegen versehen waren, lassen uns jetzt knöcheltief versinken.
Die Zeit, 22.01.1990, Nr. 04
Die Fläche im Umkreis um das Flüßchen bedeckte nur knöcheltiefes Wasser, im tiefer liegenden Weg stand aber das Wasser sehr hoch.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 262
Zitationshilfe
„knöcheltief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/knöcheltief>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knöchelstiefel
knöchellang
knöchelkurz
knöchelfrei
Knöchelchen
Knöchelverletzung
Knochen
Knochen bildend
Knochenabbau
Knochenabszeß