knüll

Grammatik Adjektiv
Nebenform selten knill
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

knüll sein
Synonym zu knülle

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

knüll · knülle
knüll knülle Adj. ‘zerschlagen, erschöpft, betrunken’, vorzugsweise nd. und md., zuerst (1. Hälfte 19. Jh.) als Ausdruck der Studenten bezeugt. Zu knüllen ‘knittern, zusammendrücken’ (s. d.)? Oder eher zu Knolle (s. d.) im Sinne von ‘Klumpen, Masse’, vgl. knöllicht (in Mengen) trinken, saufen (17. Jh.)?

Thesaurus

Synonymgruppe
(leicht) alkoholisiert · angeheitert · angetrunken · berauscht · bierselig · weinselig  ●  leicht betrunken  Hauptform · angesäuselt  ugs. · angetüdelt  ugs. · angetütert  ugs., norddeutsch · beschwipst  ugs. · betütert  ugs., norddeutsch · einen intus haben  ugs. · knüll  ugs. · knülle  ugs.
Oberbegriffe
  • alkoholisiert · bezecht · ein paar Gläser zu viel gehabt haben  ●  betrunken  Hauptform · einen über den Durst getrunken haben  fig. · zu tief ins Glas geschaut haben  fig. · abgefüllt  ugs. · berauscht  geh. · besoffen  ugs. · blau  ugs. · breit  ugs. · dicht  ugs. · hacke  ugs. · hackevoll  ugs. · lattenstramm sein  ugs. · stoned  ugs. · strack  ugs. · strunz  derb · trunken  geh. · voll  ugs. · voll wie eine Haubitze  ugs. · zu  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„knüll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kn%C3%BCll>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knülch
knuffig
knuffen
Knuff
knuddeln
knülle
knüllen
Knüller
Knüpfarbeit
knüpfen