knallrot

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung knall-rot
Wortzerlegung knall-rot
eWDG, 1969

Bedeutung

knallig rot, grellrot
Beispiele:
ein knallroter Pullover, Schal, Schlips
das knallrote Feuerwehrauto
jmd. wird (vor Verlegenheit, Wut) knallrot im Gesicht
einen knallroten Kopf bekommen

Thesaurus

Synonymgruppe
feuerrot · knallrot · ↗puterrot
Oberbegriffe
  • kräftig rot · leuchtend rot · ↗mohnrot · sattrot  ●  rot  Hauptform · (in der) Farbe der Liebe  ugs.
Synonymgruppe
blutrot · ↗feuerrot · ↗grellrot · knallrot · leuchtend rot
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›knallrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›knallrot‹.

Verwendungsbeispiele für ›knallrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich lief knallrot an, sie musste an ihren Zähnen lutschen, und am Nachmittag waren wir zusammen.
Die Zeit, 15.05.2008, Nr. 21
Auch innen war alles schwarz, bis auf die knallroten Möbel.
Bild, 23.06.1999
Meist waren sie beide durch knallrote Präsidiumstafeln voneinander getrennt gewesen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 897
Dröhnend und knallrot vor Freude über seinen Witz ließ er Kien allein.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 420
Ein schwarzhaariger Europäer in einem knallroten Hemd hieß uns in der Dämmerung freundlich willkommen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 36
Zitationshilfe
„knallrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/knallrot>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knallquecksilber
Knallprotz
Knallpistole
Knallkörper
Knallkopp
Knallsäure
knallscharf
Knallschleppe
Knallschote
Knallsilber