Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kneten

Grammatik Verb · knetet, knetete, hat geknetet
Aussprache 
Worttrennung kne-ten
Wortbildung  mit ›kneten‹ als Erstglied: Knetgummi · Knetmaschine · Knetmassage · Knetmasse · knetbar
 ·  mit ›kneten‹ als Letztglied: durchkneten · einkneten · zusammenkneten
 ·  mit ›kneten‹ als Grundform: Knete
eWDG

Bedeutung

eine weiche Masse derb mit den Händen bearbeiten, drückend formen
Beispiele:
den Teig kneten
der Bildhauer knetete das Modell aus Ton
im Kunstunterricht werden die Schüler heute kneten
übertragen jmdn. beeinflussen, formen
Beispiel:
Der Priester mußte ihn also mit geduldigen, behutsamen Worten kneten und locken [ Feuchtw.Jefta52]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kneten · Knete
kneten Vb. ‘(eine weiche Masse) mit den Händen drückend bearbeiten, formen’, ahd. knetan (9. Jh.), mhd. kneten, asächs. knedan, mnd. knēden, mnl. cnēden, nl. kneden, aengl. cnedan, engl. to knead, (ablautend) anord. knoða, schwed. knåda sind vergleichbar mit aslaw. gnetǫ ‘ich (be)drücke, dränge’, russ. gnestí (гнести) ‘bedrücken, quälen, herausdrücken, -pressen’, apreuß. gnode ‘Trog zum Brotkneten’, so daß von ie. *gnet-, einer Erweiterung der Wurzel ie. *gen- ‘zusammendrücken, kneifen, zusammenknicken, Zusammengedrücktes, Geballtes’ (s. kneipen2) ausgegangen werden kann. Knete f. ‘Knetmasse, Plastilin’ (20. Jh.); umgangssprachlich in scherzhafter Übertragung (ohne erkennbaren Grund) ‘Geld’.

Thesaurus

Synonymgruppe
durchkneten · kneten · massieren · walken

Typische Verbindungen zu ›kneten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kneten‹.

Verwendungsbeispiele für ›kneten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er knetet die Hände, seine Augen wandern unruhig von einem Winkel zum anderen. [Die Zeit, 26.11.2008, Nr. 48]
Ich knetete ihn, er war noch schlaff, aber schon feucht. [Bild, 09.03.2005]
Nervös knetet sie ihre Finger, als sie anfängt zu erzählen. [Bild, 13.08.2001]
Einen Tag lang hatten drei Bäcker an dem größten Stollen der Welt geknetet. [Bild, 30.11.1999]
Er drückte und knetete und stapelte die zusammengefalteten Decken millimetergenau übereinander. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 353]
Zitationshilfe
„kneten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kneten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knetbar
kneisten
kneippen
kneipen
kneifen
knibbeln
knickbeinig
knickebeinig
knicken
knickerig