knifflig

Grammatik Adjektiv
Nebenform kniffelig
Aussprache 
Worttrennung kniff-lig ● knif-fe-lig
Wortbildung  mit ›knifflig‹ als Erstglied: Kniffeligkeit · Kniffligkeit  ·  formal verwandt mit: Kniffelei
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Klugheit, Geduld und Geschicklichkeit erfordernd, verzwickt
Beispiele:
eine knifflige/kniffelige Denksportaufgabe
ein kniffliges/kniffeliges Strickmuster
knifflige/kniffelige mikroskopische Untersuchungen
heikel
Beispiele:
es gab in der Diskussion einige knifflige/kniffelige Fragen zu lösen
knifflige/kniffelige Punkte der neuen Lohn‑ und Gehaltsordnung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kniffelig · knifflig
kniffelig knifflig Adj. ‘Klugheit, Geduld und Geschicklichkeit erfordernd, schwierig, mühsam’ (19. Jh.), omd. knifflich. Das allgemein als Ableitung von Kniff (s. d.) empfundene Adjektiv ist vielmehr eine Bildung zu dem nur mundartlich vorkommenden Verb kniffeln, knüffeln ‘genau arbeiten, mühselige, Nachdenken erfordernde Arbeit verrichten’. Die weitere Herkunft ist unklar.

Thesaurus

Synonymgruppe
heikel · komplex · kompliziert · mit (einigen) Unannehmlichkeiten verbunden · mit (großem) Aufwand verbunden · mit Mühe verbunden · schwer · schwer verständlich · unübersichtlich · verklausuliert · verschachtelt · vertrackt · verwickelt · verzwickt · vielschichtig  ●  schwierig  Hauptform · (es gibt) keine einfache(n) Lösung(en)  ugs. · delikat  geh. · diffizil  geh., franz., lat. · figelinsch  ugs., norddeutsch · intrikat  geh., lat. · kniffelig  ugs. · knifflig  ugs. · nicht (so) einfach  ugs. · tricky  ugs., engl. · verhatscht  ugs., österr. · vigelinsch (plattdt.)  ugs.
Assoziationen
  • auf verlorenem Posten (stehen) · aussichtslos · ausweglos · chancenlos · hoffnungslos · verbaut · verfahren  ●  festgefahren  fig. · in einer Sackgasse  fig.
  • (das Leben ist) kein Kindergeburtstag  fig. · (das Leben ist) kein Ponyhof  fig. · (das ist hier) kein 'Wünsch dir was'  fig. · (wir sind hier) nicht bei 'Wünsch dir was'  fig. · kein Wunschkonzert  fig. · Das Leben ist hart.  ugs., auch ironisch, Gemeinplatz
  • (es gibt) viel zu beachten · (es gibt) viel zu bedenken · (sehr) kompliziert (zu handhaben, zu bewerkstelligen o.ä.)  ●  (eine) Wissenschaft für sich (sein)  ugs.
Synonymgruppe
bedenklich · brenzlig · brisant · delikat · heikel · knifflig · kritisch · mit Vorsicht zu genießen · neuralgisch · nicht geheuer · nicht unbedenklich · prekär · problematisch · problembehaftet · schwierig · verfänglich  ●  heiklig  veraltet · spinös  veraltend · haarig  ugs. · nicht (ganz) ohne  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›knifflig‹, ›kniffelig‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›knifflig‹.

Verwendungsbeispiele für ›knifflig‹, ›kniffelig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dieser Haltung kommt man übrigens in vielen kniffligen Situationen gut durch.
Der Tagesspiegel, 07.11.2004
Aber schließlich liebte er es schon als Kind, knifflige Puzzles zusammenzubasteln.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2003
Eigentlich ist Ingo Hertzsch genau der richtige Mann für knifflige Situationen.
Die Welt, 09.08.2000
Oft wird man kühles Blut in kniffligen Situationen behalten können, weil man von dem Neuen nicht mehr so plötzlich überrumpelt werden kann.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19153
Bei kniffligen Sägereien ist auch eine Stichsäge von großer Hilfe.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 35
Zitationshilfe
„knifflig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/knifflig>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kniffen
Kniffeligkeit
kniffelig
Kniffelei
Kniff
Kniffligkeit
Knigge
Knilch
knill
knille