knipsen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung knip-sen
Wortbildung  mit ›knipsen‹ als Erstglied: Knipser · Knipsschalter · Knipswanne · Knipszange
 ·  mit ›knipsen‹ als Letztglied: abknipsen · anknipsen · aufknipsen · ausknipsen · drauflosknipsen · wegknipsen · zuknipsen
 ·  mit ›knipsen‹ als Grundform: Knipse
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
bei einer bestimmten Tätigkeit einen kurzen hellen Laut erzeugen
Beispiele:
mit der Schere knipsen
sie knipst immer (mit den Fingern), wenn sie sich zu Wort meldet
sie knipste (= betätigte den Lichtschalter), aber das Licht brannte nicht
mit den Fingern etw. wegschnellen
Beispiele:
die Krümel vom Tisch, den Schmutz vom Kleid knipsen
Kerne, mit Kernen nach jmdm. knipsen
2.
etw., jmdn. (dilettantisch) fotografieren
Beispiele:
einen Sonnenuntergang, die ganze Familie knipsen
ein Foto, das kurz nach der Hochzeit geknipst worden war
jedenfalls versteht man die Fremden, die am Quai aussteigen und knipsen [ FrischStiller101]
3.
Beispiel:
Fahrkarten knipsen (= lochen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

knipsen · Knipser
knipsen Vb. ‘einen kurzen hellen Laut erzeugen, mit den Fingern schnippen, abzwicken, einen Schalter betätigen, photographieren, lochen’. Wie Knips m. ‘leichter Schlag, Schnippchen’ eine seit dem 17. Jh. bezeugte lautmalende Bildung. Vgl. die älteren Formen nd. md. knippen, Knipp (heute noch mundartlich). Knipser m. ‘wer oder was knips macht, Schalter, kleine Klammer, Druckknopf, wer Fahrscheine locht, viel und planlos photographiert’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Bild einfangen · (eine Situation o.ä.) einfangen · (etwas) aufnehmen · (etwas) bildlich dokumentieren · (etwas) festhalten · abfotografieren · ablichten · in den Kasten bekommen  ●  (etwas) fotografieren  Hauptform · auf Zelluloid bannen  veraltend · (etwas) knipsen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Foto schießen · (eine) Aufnahme machen · (einen) Schnappschuss machen · ein Bild machen (von) · fotografieren  ●  (ein) Foto machen  Hauptform · auf den Auflöser drücken  ugs. · knipsen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›knipsen‹ (berechnet)

Beweisfoto Bild-leser Bild-leser-reporter Bild-leserreporter Billett Bosnier Bude Buden Dinger Doppelpack Erinnerungsfoto Erinnerungsphoto Foto Fotograf Lampe Leser-reporter Leser-reporterin Licht Lächeln Nachttischlampe Photo Photograph Selfie Selfies Siegtor Taschenlampe Torjäger drauflos fleißig vorne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›knipsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›knipsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann knipse ich, aber ohne Apparat, nur so mit den Augen. [Die Zeit, 30.03.2000, Nr. 14]
Der sagt auch, klar, ich knipse heute wie immer für meinen alten Club. [Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38]
Als er höchstens noch zwanzig Meter entfernt war, knipste er. [Die Zeit, 12.04.1968, Nr. 15]
In den letzten 4 siegreichen Spielen knipste er sogar alle 36 Minuten. [Bild, 24.10.2005]
Vorne knipst er den Sieg, und hinten räumt er alles ab. [Bild, 07.03.2005]
Zitationshilfe
„knipsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/knipsen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knips, knaps
knips
knille
knill
knifflig
knirpsig
knirren
knirschen
knispeln
knistern