knorzig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungknor-zig
GrundformKnorz
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

übertrieben sparsam, geizig

Verwendungsbeispiele für ›knorzig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch auch danach zog der knorzige Mann, der nie das Meer gesehen hat, noch immer Touristen an.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004
Auch das Café mit dem knorzigen Namen ist davon nicht frei.
Die Zeit, 04.05.2009, Nr. 18
Er sieht aus, wie ein alter, knorziger Rosenstock eben aussieht, und einmal im Jahr blüht er - im Mai.
Die Welt, 28.05.2003
Es war, als hatte sich eines der knorzigen, verwachsenen Obstbäumchen in Bewegung gesetzt und käme schnurstracks durch den Morgennebel auf sie zu.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 138
Vielmehr entwickelten sich Wotan Wilke Möhring und auf seine knorzige Art sogar Karl Lagerfeld zu amüsanten Co-Moderatoren.
Die Zeit, 08.10.2012, Nr. 41
Zitationshilfe
„knorzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/knorzig>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knorzer
knorzen
Knorz
knorrig
Knorren
Knösel
Knöspchen
Knospe
knospen
knospenartig