Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

knorzig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung knor-zig
GrundformKnorz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

übertrieben sparsam, geizig

Verwendungsbeispiele für ›knorzig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch auch danach zog der knorzige Mann, der nie das Meer gesehen hat, noch immer Touristen an. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004]
Auch das Café mit dem knorzigen Namen ist davon nicht frei. [Die Zeit, 04.05.2009, Nr. 18]
Er sieht aus, wie ein alter, knorziger Rosenstock eben aussieht, und einmal im Jahr blüht er – im Mai. [Die Welt, 28.05.2003]
Es war, als hatte sich eines der knorzigen, verwachsenen Obstbäumchen in Bewegung gesetzt und käme schnurstracks durch den Morgennebel auf sie zu. [Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 138]
Mit Strauß wird Blocher oft verglichen, wegen seiner gedrungenen Statur, der knorzigen Sprache, der Bodenständigkeit. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.2003]
Zitationshilfe
„knorzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/knorzig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knorzen
knorrig
knorplig
knorpelig
knorpelartig
knospen
knospenartig
knospenhaft
knospig
knoten