Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

koaxial

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ko-axi-al
Wortbildung  mit ›koaxial‹ als Erstglied: Koaxialkabel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Technik eine gemeinsame Achse habend

Typische Verbindungen zu ›koaxial‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›koaxial‹.

Verwendungsbeispiele für ›koaxial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anbindung im teilnehmernahen Netzabschnitt erfolgt fast ausschließlich über koaxiale Netzstrukturen. [C't, 1997, Nr. 15]
Herkömmliche abgeschirmte koaxiale Kupferkabel, kurz Koax‑Kabel, basieren auf einer ausgereiften, weit verbreiteten Technik mit allen daraus resultierenden Vorteilen wie vorhandenes Know‑how und lieferbare Teilkomponenten. [C't, 1990, Nr. 3]
Neben den berühmten koaxialen Steckverbindern produziert sie Hohlleiter‑ Komponenten, Drehkupplungen, Zubehör für Rundfunk und Fernsehen und konfektionierte Kabel. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2002]
Das Modell Duo für 879 DM besitzt zwei analoge Eingänge mit Mikrofonvorverstärkern sowie zwei analoge Ausgänge, einen koaxialen SPDIF‑Ausgang und eine Kopfhörerbuchse. [C't, 2001, Nr. 17]
Mit einem Durchmesser von 26,2 und einer Höhe von 5,4 Millimetern verkörperte die Konstruktion mit klassischem Schaltrad und koaxialer Reibungskupplung bis 1998 einen dimensionalen Superlativ. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.2003]
Zitationshilfe
„koaxial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/koaxial>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
koalitionspolitisch
koalitionsintern
koalitionsfähig
koalisieren
koalieren
kobaltblau
kobalthaltig
kobern
koboldhaft
kobolzen