Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

komödiantisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ko-mö-di-an-tisch
GrundformKomödiant
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

schauspielerisch (begabt); dem Wesen des Theaters gemäß

Typische Verbindungen zu ›komödiantisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›komödiantisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›komödiantisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist eine neue Idee, es ist ulkig, albern, komödiantisch, einfach witzig. [Die Welt, 23.09.2004]
Sie weiß, was sie kann, weiß, dass sie jederzeit in der Lage ist, sich höchst komödiantisch zu mobilisieren. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Das hat große komödiantische Klasse, ist aber erkennbar über weite Teile eingeübt. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.1996]
Beide Filme konzentrieren sich stärker auf die Plots der Geschichte als auf kitschige, komödiantische Elemente. [Die Welt, 29.03.2000]
Er überzeuge durch "unübertroffenes komödiantisches Talent" und "seine beeindruckende kreative Leistung". [Bild, 29.01.2005]
Zitationshilfe
„komödiantisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kom%C3%B6diantisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
komödiantenhaft
kompulsiv
komptabel
kompromittieren
kompromisslos
kon-
konativ
konchieren
konchiform
kondemnieren