kombinieren

GrammatikVerb · kombiniert, kombinierte, hat kombiniert
Aussprache
Worttrennungkom-bi-nie-ren
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›kombinieren‹ als Erstglied: ↗Kombinierer · ↗Kombinierung · ↗kombinierbar
 ·  mit ›kombinieren‹ als Letztglied: ↗rekombinieren  ·  formal verwandt mit: ↗Kombination1 · ↗Kombination2
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
gedankliche Zusammenhänge, Beziehungen zwischen verschiedenartigen Dingen herstellen
Beispiele:
schnell, richtig, scharfsinnig kombinieren
Er braucht mich, kombinierte Paul, weil er mit einer Beziehung zu Enders rechnet [J. RothRechts und links265]
2.
Verschiedenartiges zusammenstellen, miteinander verbinden
Beispiele:
zwei Farben zu einem Muster kombinieren
eine kombinierte Reise mit dem Flugzeug und dem Schiff
mein Arbeitszimmer, kombiniert mit einem Empfangsraum [KlepperSchatten15]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kombinieren · Kombination · Kombinat · kombi- · Kombine
kombinieren Vb. ‘Zusammenhänge, Beziehungen herstellen, verbinden, folgern’, entlehnt im 17. Jh. aus spätlat. combīnāre ‘je zwei zusammenbringen, vereinigen’ (vgl. lat. bīnī ‘je zwei’; s. ↗bi- und ↗kon-). Es gilt zunächst im Sinne des lat. Verbs, entwickelt dann (18. Jh.) entsprechend dem zugehörigen Substantiv eine Vielzahl übertragener Bedeutungen. Kombination f. ‘Verknüpfung, Zusammenfügung’ (17. Jh.), dann besonders ‘gedankliche Verbindung von Zusammengehörigem’, auch ‘Ordnung verschiedener (scheinbar beziehungsloser) Wesenheiten’ sowie die ‘Resultate solcher Denkarbeit’ (18. Jh.), schließlich ‘modisch aufeinander abgestimmte Kleidungsstücke’, aus spätlat. combīnātio (Genitiv combīnātiōnis) ‘Vereinigung’. Kombinat n. (in der sozialistischen Wirtschaft) ‘Zusammenschluß verschiedener Betriebe zu einer Wirtschaftseinheit’, Übernahme (20. Jh.) von russ. kombinát (комбинат), das sich an spätlat. combīnātus, Part. Perf. von spätlat. combīnāre, anschließt. kombi- Kurzform aus kombiniert zur Bildung von Zusammensetzungen (20. Jh.), vgl. Kombiwagen ‘kombinierter Personen- und Lieferwagen, Mehrzweckfahrzeug’, Kombischrank ‘Mehrzweckschrank’, Kombizange u. dgl. Kombine f. Maschine mit eigenem Fahrantrieb, die mehrere Arbeitsgänge gleichzeitig erledigt, besonders ‘Mähdrescher’ (2. Hälfte 20. Jh.), unter Wiederherstellung der engl. Schreibweise aus russ. kombájn (комбайн) ‘Mähdrescher’, einer Entlehnung von gleichbed. engl. combine, eigentlich ‘kombinierte Maschine’.

Thesaurus

Synonymgruppe
arrangieren · ↗fusionieren · kombinieren · ↗verbinden · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verschmelzen · ↗zusammenfügen · ↗zusammenführen · ↗zusammenlegen · ↗zusammenschließen · ↗zusammentun  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
einen · kombinieren · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verknüpfen · ↗verschmelzen · ↗zusammenführen · ↗zusammensetzen  ●  verdongeln  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ableiten · ↗deduzieren · ↗folgern · ↗herleiten · kombinieren · ↗konkludieren · ↗schließen (aus) · ↗schlussfolgern
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
abgleichen · kombinieren · ↗vereinigen · ↗zusammenführen  ●  mergen  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allradantrieb Automatik Automatikgetriebe Badeaufenthalt Belieben Blazer Chemotherapie Elektroantrieb Elektromotor Element Fünfgang-Schaltgetriebe Fünfganggetriebe Hose Jeans Komfort Motor Rock Sechsgang-Schaltgetriebe Sechsganggetriebe Technikum Verbrennungsmotor Versatzstück beliebig flüssig gefällig geschickt man messerscharf miteinander variieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kombinieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wir hätten besser kombinieren müssen, da haben wir einfach zu sehr nachgelassen.
Der Tagesspiegel, 05.09.1999
Zumindest ändern sich Details, Zubehör, die Art, Kleidung zu tragen, zu kombinieren.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Dann ist es besser, warme Kleidung mit einem wasserdichten Schutz zu kombinieren.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 28
Seine Darstellungen zur bildenden Kunst kombinieren meist Text und Bild.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17183
Darstellung kombiniert, wobei nach optisch klarer und dekorativ wirksamer Weise gestrebt wird.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 24249
Zitationshilfe
„kombinieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kombinieren>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kombinierbarkeit
kombinierbar
Kombineführer
Kombinefahrer
Kombine
Kombinierer
Kombinierte
Kombinierung
Kombipack
Kombischiff