kommun

Worttrennungkom-mun (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltend (all)gemein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsgemeinschaft Euro Gebühr Mehreinnahme Milliarde Million Sozialhilfeempfänger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kommun‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geheimnisvoll ist sein Leiden, kaum zu diagnostizieren, dabei so kommun wie das Büro.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2003
Die hochmögende Formel klingt uns kommun; und nun darf ich vor Ihnen von unsrer Stadt reden.
Die Zeit, 06.04.2006, Nr. 15
Niemand, der drunter durchging, hat nicht sich auf irgend eine Weise kommun gemacht.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1999
Zitationshilfe
„kommun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kommun>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommotion
Kommotio
Kommos
Kommorant
Kommodore
kommunal
Kommunalabgabe
Kommunalanleihe
Kommunalaufsicht
Kommunalbeamte