kommunizierbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkom-mu-ni-zier-bar
Wortzerlegungkommunizieren-bar

Verwendungsbeispiele für ›kommunizierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit uns etwas Bange macht, muss es zuvor von anderen maßgebend definiert worden sein und eine kommunizierbare Gestalt angenommen haben.
Die Zeit, 11.04.2007, Nr. 16
Sie ist kaum anders als als Sparmaßnahme kommuniziert und kommunizierbar.
Der Tagesspiegel, 25.08.2004
Kunst wird auf diesem Wege nicht nur kommunizierbar gemacht, sondern die Kommunikation selbst zur Kunst erhoben.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.1995
Offensichtlich ist es in Deutschland kommunizierbar, dass die Arbeitslosigkeit halbiert werden kann, aber nicht, dass dann auch die damit befasste Institution verschlankt werden kann.
Die Welt, 14.03.2002
Dagegen sind die Tagträume wegen ihrer Offenheit verständlich, wegen ihrer allgemein interessierenden Wunschbilder kommunizierbar.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 100
Zitationshilfe
„kommunizierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kommunizierbar>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommunität
kommunitaristisch
Kommunitarist
Kommunitarismus
kommunitär
kommunizieren
kommutabel
Kommutation
kommutativ
Kommutativität