Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

konformistisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-for-mis-tisch
GrundformKonformismus
Wortbildung  mit ›konformistisch‹ als Letztglied: nonkonformistisch

Thesaurus

Synonymgruppe
konform · konformistisch · normiert · standardisiert
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) schnell und bedenkenlos anpassend · angepasst · charakterlos · konformistisch · ohne Rückgrat · opportunistisch · prinzipienlos · rückgratlos · unkritisch  ●  aalglatt  fig. · stromlinienförmig  fig. · schleimig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ist) mit allem einverstanden · konformistisch · kritiklos · sagt zu allem Ja und Amen · unkritisch · unreflektiert

Typische Verbindungen zu ›konformistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konformistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›konformistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht ernst genommen zu werden, ist für Politiker schlimmer als zu konformistisch zu gelten. [Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09]
Formen, über die man sich auch lustig machen kann, während man von den Deutschen sagt, sie seien zu konformistisch, weniger rebellisch. [Die Welt, 26.04.2005]
Gerade diese frühe Phase vor 1914 ist alles andere als homogen oder konformistisch. [Die Zeit, 17.04.1964, Nr. 16]
Zu viele erinnern sich daran, wie mutig und standhaft sie selbst, wie feige und konformistisch die anderen waren. [Die Welt, 27.03.1999]
In den achtziger Jahren wurde das Land nicht konformistischer und kontrollierter, sondern vielfältiger und liberaler. [Die Zeit, 29.12.2003, Nr. 60]
Zitationshilfe
„konformistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konformistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konform
konfokal
konfluieren
konfliktär
konfliktträchtig
konfrontativ
konfrontieren
konfundieren
konfus
konfuzianisch