konfuzianisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-fu-zi-anisch · kon-fu-zia-nisch

Typische Verbindungen zu ›konfuzianisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konfuzianisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›konfuzianisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anstatt auf ihre unveräußerlichen Rechte zu pochen, sollte sie ihn nur an die konfuzianische Verantwortung erinnern, mildtätig zu handeln.
Die Zeit, 03.05.1996, Nr. 19
Zunächst einmal war die konfuzianische Lehre starr und steril geworden.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2524
Er ist sehr aufgeschlossen, hat sehr asiatische, konfuzianische, moralische Züge.
Die Welt, 26.08.2000
Einen selbständigen, inoffiziellen Intellektualismus gegenüber der konfuzianischen Bildung gibt es in China nicht.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 282
Nützlich seien - in charakteristischer Umkehrung der konfuzianischen Werte - nur die Bücher über Wirtschaft, Medizin und Divination.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 453
Zitationshilfe
„konfuzianisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konfuzianisch>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konfutation
Konfusionsrat
Konfusion
konfus
konfundieren
Konfuzianismus
konfuzianistisch
kongenial
Kongenialität
kongenital