Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kongruent

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-gru-ent
Wortzerlegung kongruieren -ent
Wortbildung  mit ›kongruent‹ als Letztglied: inkongruent
Herkunft zu congruerelat ‘zusammentreffen, übereinstimmen, entsprechen’
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich in allen Punkten übereinstimmend, völlig gleich
2.
Mathematik
a)
von geometrischen Figuren   völlig übereinstimmend; deckungsgleich
b)
von zwei Zahlen, die, durch eine dritte geteilt, gleiche Reste liefern   übereinstimmend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kongruieren · kongruent · Kongruenz · inkongruent · Inkongruenz
kongruieren Vb. ‘übereinstimmen’ (16. Jh.), in der Geometrie ‘sich decken, deckungsgleich sein’ (18. Jh.), entlehnt aus lat. congruere ‘zusammentreffen, übereinstimmen, entsprechen’. Aus dessen Part. Präs. congruēns (Genitiv congruentis) stammt kongruent Adj. ‘übereinstimmend’, in der Geometrie ‘deckungsgleich’; Kongruenz f. ‘Übereinstimmung’, in der Geometrie ‘Deckungsgleichheit’, aus lat. congruentia ‘Übereinstimmung, Gleichförmigkeit, Harmonie’; dazu inkongruent Adj. Inkongruenz f. (alle 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
einhellig · einmütig · einstimmig · konform · kongruent · konkordant · unisono · übereinstimmend
Mathematik
Synonymgruppe
deckungsgleich · identisch · kongruent · übereinstimmend
Synonymgruppe
analog · entsprechend · gleichartig · gleichermaßen · gleichzusetzen (hinsichtlich) · in Analogie zu · komparabel · korrespondierend · parallel · vergleichbar · ähnlich · übereinstimmend  ●  kommensurabel  geh., lat. · kongruent  geh., lat.
Assoziationen
Antonyme
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
bedeutungsgleich · bedeutungsverwandt · bedeutungsähnlich · gleichbedeutend · sinngleich · sinnverwandt · sinnähnlich · synonym  ●  homosem  fachspr. · kongruent  geh., bildungssprachlich · synonymisch  fachspr., veraltend
Assoziationen
Synonymgruppe
kongruent · konvergent · passend · passgenau · vereinbar · verträglich · zusammenpassend  ●  interoperabel  IT-Technik · kompatibel  IT-Technik · dialogfähig  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›kongruent‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kongruent‹.

Verwendungsbeispiele für ›kongruent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nirgendwo in der Welt sind die nationalen Interessen zweier Völker ohne weiteres kongruent. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]]
Wer dabei eine kongruente Handlung, ein kunstvoll gebautes Stück erwartet, wird natürlich enttäuscht. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2000]
Er ist in sich kongruent, aber er deckt die heutige Erfahrung nicht mehr ab. [Süddeutsche Zeitung, 23.01.1999]
Wie sonst selten sind Stück und Darstellung auf höchst artifizielle Weise kongruent. [Die Zeit, 27.02.1978, Nr. 09]
Wir betrachten solche Körper als räumlich, geometrisch in jeder Beziehung gleich, kongruent. [Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630]
Zitationshilfe
„kongruent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kongruent>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kongregieren
kongregationalistisch
konglutinieren
konglomeratisch
kongenital
kongruieren
konisch
konjektural
konjugal
konjugierbar