Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

konsequent

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-se-quent
formal verwandt mitKonsequenz
Wortbildung  mit ›konsequent‹ als Erstglied: konsequentermaßen · konsequenterweise  ·  mit ›konsequent‹ als Letztglied: inkonsequent  ·  formal verwandt mit: Konsequenz
Herkunft zu cōnsequēnslat ‘in richtiger Folge stehend, folgerecht, vernunftgemäß’ < cōnsequīlat ‘nachfolgen, nachkommen, folgen, erfolgen, streng befolgen’ < con‑lat ‘zusammen-’ + sequīlat ‘(nach)folgen, begleiten, verfolgen’
eWDG

Bedeutung

logisch begründet, folgerichtig
in gegensätzlicher Bedeutung zu inkonsequent
Beispiele:
etw. konsequent durchdenken
ein konsequent denkender Mensch
seine scharfe, konsequente Logik
etw. mit konsequenter Sachlichkeit beurteilen
beharrlich, zielstrebig, standhaft
Beispiele:
konsequent schweigen
einen Plan konsequent verfolgen
sie gingen konsequent in nördlicher Richtung
die konsequente Vertretung humanitärer Ideen
er ist ein konsequenter Kämpfer für das Rauchverbot
dein ehrliches, konsequentes Streben [ G. Hauptm.SonnenaufgangIII]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konsequenz · Inkonsequenz · konsequent · inkonsequent
Konsequenz f. ‘Auswirkung, Folge, Folgerichtigkeit, Entschlossenheit, Beharrlichkeit’, Entlehnung (16. Jh.) aus lat. cōnsequentia ‘Folge’, einer Bildung zu lat. cōnsequēns (s. unten); dazu das Antonym Inkonsequenz f. ‘Folgewidrigkeit, Widersprüchlichkeit, Unbeständigkeit’ (18. Jh.), lat. incōnsequentia ‘Nichtfolge, Mangel an Folgerichtigkeit’. konsequent Adj. ‘folgerichtig, logisch begründet, beharrlich, beständig’ (18. Jh.), aus lat. cōnsequēns (Genitiv cōnsequentis) ‘in richtiger Folge stehend, folgerecht, vernunftgemäß’, dem adjektivisch gebrauchten Part. Präs. von lat. cōnsequī ‘nachfolgen, nachkommen, folgen, erfolgen, streng befolgen’; vgl. lat. sequī ‘(nach)folgen, begleiten, verfolgen’ (s. sehen); inkonsequent Adj. ‘nicht folgerichtig, widersprechend, unbeständig, wankelmütig’ (18. Jh.), lat. incōnsequēns ‘nicht folgerichtig, folgewidrig’ (s. in-2).

Thesaurus

Synonymgruppe
(in sich) schlüssig · denkrichtig · folgerichtig · in sich geschlossen · konsequent · logisch · stimmig · stringent · widerspruchsfrei · überzeugend  ●  folgerecht  veraltend · kohärent  fachspr., bildungssprachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
beharrlich · hartnäckig · konsequent · penetrant · zielstrebig  ●  eisern  fig.
Synonymgruppe
aus einem Guss · durchgehend · durchgängig · durchweg · einheitlich · konsequent · konsistent  ●  durchwegs  österr., süddt.
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Synonymgruppe
auf Linie · getreu · hundertprozentig · konsequent · linientreu · stramm · zweihundertprozentig · überzeugt
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›konsequent‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konsequent‹.

Verwendungsbeispiele für ›konsequent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hätte also konsequenter Weise auch wiederum die "materialen" Momente von ihnen ausschließen müssen. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 96]
Damit wäre dann konsequent ein absolutes Jenseits als Ziel seelischen Ringens abgelehnt. [Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 190]
Konsequent wäre es nun, das Buch mit einigen Worten an ihn zu schließen. [Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 158]
Ich hoffe wirklich, daß ich die Fähigkeit nicht verloren habe, konsequent zu sein. [Der Spiegel, 07.12.1987]
Trotz dieser konsequenten Strategie bleiben genug Werte für das Portfolio übrig. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Zitationshilfe
„konsequent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konsequent>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konsentieren
konsensuell
konsensual
konsensfähig
konsekutiv-
konsequentermaßen
konsequenterweise
konservativ
konservatorisch
konservierbar