konservieren

GrammatikVerb · konservierte, hat konserviert
Aussprache
Worttrennungkon-ser-vie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›konservieren‹ als Erstglied: ↗Konservierung · ↗konservierbar
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Nahrungsmittel oder Genussmittel für längere Zeit durch Sterilisieren oder Gefrieren haltbar machen
Beispiele:
Gemüse, Obst, Fleisch konservieren
der Umsatz von konservierten Lebensmitteln steigt an
er isst nur konservierten Fisch
Medizin konserviertes Blut (= haltbar gemachtes Blut, das zu Bluttransfusionen verwendet wird)
übertragen etw. auf einem Film-, Tonträger festhalten, aufzeichnen
Beispiele:
akustische Darbietungen konservieren
Die Funkimpulse sämtlicher bemannter sowjetischer Sputniks sind von den Funkern auf Magnettonbändern konserviert worden [Tageszeitung1965]
2.
ein Gebäude im ursprünglichen Zustand halten, pflegen
Beispiele:
das Palais wird mit großem Kostenaufwand konserviert
der Konsul wird hier alles möglichst konservieren, er wird nichts umbauen [Th. MannBuddenbrooks1,617]
Medizin eine konservierende Behandlungeine konservative Behandlung
Beispiele:
die konservierende Behandlung der Zähne
die konservierende Abteilung der zahnärztlichen Klinik
3.
etw. weiterhin beibehalten, wahren, aufrechterhalten, an etw. festhalten
Beispiele:
falsche, alte Vorstellungen, Ansichten konservieren
sprachliche Eigenarten konservieren
die Aufgabe der Ärzte ist es, das Leben der Menschen zu konservieren
Andrerseits konservieren wir auch das eine oder andere Schreckensbild geistigen Wahns und menschlicher Anmaßung [KasackStadt94]
etw., sich in gutem, frischem Zustand erhalten
Beispiele:
seine Jugend, Gesundheit, Figur, sein Aussehen konservieren
umgangssprachlich sie hat sich gut konserviert (= sieht noch jugendlich aus)
umgangssprachlich sie ist eine gut konservierte Erscheinung, ältere Dame
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konservieren · Konservator · Konserve
konservieren Vb. ‘erhalten, bewahren, vor Verderbnis schützen, haltbar machen’ wird im 16. Jh. aus lat. cōnservāre ‘bewahren, unversehrt erhalten’ entlehnt (vgl. gleichbed. lat. servāre). Konservator m. ‘mit der Pflege und Instandhaltung von Kunstwerken, Museumsstücken, Bau- und Kulturdenkmälern Beauftragter’ (19. Jh.), vorher ‘(Stiftungs)verwalter’ (15. Jh.), lat. cōnservātor ‘Bewahrer, Erhalter, Retter’. Konserve f. ‘haltbar gemachte Nahrungs- oder Genußmittel’ (19. Jh.), älter in der Apothekersprache ‘mit Zucker haltbar gemachte Kräuter, Früchte, Blüten’ (16. Jh.); vgl. mlat. conserva ‘Wasserbehälter zur Haltung von Frischfischen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
haltbar machen · konservieren
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Synonymgruppe
beständig machen · ↗bewahren · konservieren · ↗stabilisieren · ↗verfestigen · ↗verstetigen  ●  ↗festklopfen  fig. · ↗perpetuieren  geh. · ↗zementieren  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufbewahren · ↗aufheben · ↗behalten · ↗bewahren · ↗erhalten · in Verwahrung nehmen · konservieren · ↗lagern · ↗verwahren  ●  ↗asservieren  geh. · nicht wegschmeißen  ugs. · nicht wegwerfen  ugs.
Assoziationen
  • achten und bewahren · gut achtgeben auf · hüten wie seinen Augapfel · in Ehren halten · nicht weggeben
  • (für) Zeiten der Not  ●  (für) schlechte Zeiten  ugs.
  • Dörrbirne  ●  ↗Hutze  alemannisch · Hutzle  alemannisch · ↗Kletze  bair., österr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bausubstanz Ewigkeit Formaldehyd Formalin Lava Leichnam Moor Mumie Nachwelt Relikt Restaurator Samen Schlamm Sediment Skelett Spiritus Status quo Stickstoff Struktur Wachs Wüstensand entrosten freilegen katalogisieren museal präparieren reinigen rekonstruieren restaurieren Überrest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konservieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das ist eine mindestens so große Illusion wie die, möglichst alles konservieren zu wollen.
Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48
So was geht nicht ewig, und konservieren läßt es sich sowieso nicht.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1997
Das Holz ist gut zu bearbeiten, zu konservieren und zu färben.
o. A. [cs]: Wildbirne. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
So etwas in einer Edition konservieren zu wollen, wäre geradezu grotesk.
Albrecht, Hans: Editionstechnik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23446
Gemüse, das frisch, konserviert oder gefrostet verarbeitet wird, ist aus der Gliederung ersichtlich.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 110
Zitationshilfe
„konservieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konservieren>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konservierbar
Konservenvergiftung
Konservenöffner
Konservenimport
Konservenglas
Konservierung
Konservierungsmethode
Konservierungsmittel
Konservierungsstoff
konsiderabel