konsumierbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-su-mier-bar (computergeneriert)
Wortzerlegung konsumieren-bar

Typische Verbindungen zu ›konsumierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konsumierbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›konsumierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist eine leicht hilflose überkommene Kritik, mehr ein Statement als ein großes Auflehnen, konsumierbar.
Der Tagesspiegel, 03.05.2003
Sie vermissen wohl die leicht konsumierbaren alltagspolitischen Statements ihrer Tage.
Die Zeit, 07.01.1999, Nr. 2
Insbesondere für Wissenschaftler, die ihre eigene Arbeit allzu ernst nehmen, ist dieses nur mit Humor konsumierbare Büchlein sicher besonders geeignet.
Die Welt, 05.07.1999
Das macht es offenbar jenseits der eigenen Grenzen so schwer konsumierbar.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1994
Dieser Teil der Lebensgeschichte läßt sich nicht mehr als konsumierbares Erinnerungsbuch mißbrauchen; hier wird weniger erzählt, mehr reflektiert.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„konsumierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konsumierbar>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konsumidiot
Konsumgüterproduktion
Konsumgütermarkt
Konsumgüterindustrie
Konsumgüterbereich
konsumieren
Konsumismus
konsumistisch
Konsumkaufhaus
Konsumklima