Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kontinuieren

Grammatik Verb · kontinuiert, kontinuierte, hat kontinuiert
Worttrennung kon-ti-nu-ie-ren
Wortzerlegung Kontinuum -ieren
Wortbildung  mit ›kontinuieren‹ als Erstglied: kontinuierlich  ·  mit ›kontinuieren‹ als Grundform: Kontinuität
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, veraltet
1.
a)
fortsetzen
b)
fortfahren
2.
fortdauern

Thesaurus

Synonymgruppe
fortfahren · fortführen · fortsetzen · in jemandes Fußstapfen treten · kontinuieren · weiterführen · weitermachen

Verwendungsbeispiele für ›kontinuieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber diese Arbeit konnte ich, wenn ich schon in Deutschland war, schwerlich kontinuieren. [Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 374]
In Magdeburg war 1994 die erste Kooperation zwischen SPD und PDS zaghaft begründet, in Schwerin dann 1998 selbstbewusst als Koalition kontinuiert worden. [Süddeutsche Zeitung, 15.06.2001]
Zitationshilfe
„kontinuieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kontinuieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kontingentieren
kontingentfrei
kontingent
kontinentaleuropäisch
kontinental
kontinuierlich
kontoführend
kontort
kontra
kontra-