konturlos

Grammatik Adjektiv
Nebenform konturenlos
Worttrennung kon-tur-los ● kon-tu-ren-los (computergeneriert)
Wortzerlegung  Kontur -los
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ohne klare, feste Konturen

Thesaurus

Synonymgruppe
angepasst · harmlos · konturlos · lieb und nett (aber...) · nicht besonders in Erscheinung tretend · ohne Ecken und Kanten · unauffällig · unscheinbar · unspektakulär  ●  nette(r) (Junge) von nebenan  variabel · farblos  geh., fig. · nach nichts aussehen(d)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
diffus · konturlos · nebelhaft · nebulös · nicht deutlich zu erkennen · nicht klar zu erkennen · schemenhaft · schleierhaft · undeutlich · unklar · vage · verschwommen
Assoziationen
Synonymgruppe
konturlos · ohne Haltung  ●  butterweich  abwertend, fig. · wachsweich  abwertend, fig. · windelweich  abwertend, fig.
Assoziationen
  • (sich) nicht entscheiden können (zwischen) · (sich) nicht festlegen (wollen) · Eiertänze vollführen · Festlegungen vermeiden · sich nicht festnageln lassen  ●  unentschlossen sein  Hauptform · herumeiern  ugs. · herumtun  ugs. · hin- und hergerissen sein  ugs. · schwanken (zwischen)  ugs.
  • (jegliche) Festlegung(en) vermeiden · (sich) nicht festlegen · keine vorschnelle Entscheidung treffen  ●  (sich) alle Türen offen halten  fig.

Typische Verbindungen zu ›konturlos‹, ›konturenlos‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konturlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›konturlos‹, ›konturenlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Docke: Das ist ein konturloser Begriff, unter den man alles subsumieren kann.
Die Zeit, 26.02.2007, Nr. 09
Angesichts der wirklich krassen Fälle, mit denen sie sich beschäftigen muss, bleibt sie merkwürdig konturlos.
Die Welt, 15.04.2000
Gleichzeitig ist aber der Begriff der A. als soziologische Kategorie inhaltlich verschwommen und konturlos geworden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 726
Ihr flacher Körper bleibt konturlos unter der Decke, die Arme liegen starr daneben.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 291
Eine strickartige Kordel um seinen Bauch gab ihm eine seltsam konturlose, glockenförmige Gestalt.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 149
Zitationshilfe
„konturlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konturlos>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konturierung
konturieren
Konturfeder
Konturenstift
Konturenschärfe
Konturschrift
Kontusion
Konus
Konvaleszenz
Konvalidation