Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

konversieren

Grammatik Verb · konversiert, konversierte, hat konversiert
Aussprache 
Worttrennung kon-ver-sie-ren
Wortbildung  mit ›konversieren‹ als Erstglied: Konversation
Herkunft aus gleichbedeutend converserfrz
eWDG

Bedeutung

gehoben, veraltend sich unterhalten, Konversation machen
Beispiel:
während er […] bei einem Kruge Bier mit Bekannten konversierte [ Th. MannKönigl. Hoheit7,102]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konversation · Konversationslexikon · konversieren
Konversation f. ‘gesellschaftlicher Verkehr, Umgang’ (Mitte 16. Jh.), dann vor allem ‘Unterhaltung’ (Ende 16. Jh.), später vielfach auch ‘leichtes, förmliches Gespräch’, Entlehnung von gleichbed. afrz. frz. conversation, lat. conversātio (Genitiv conversātiōnis) ‘Umgang, Verkehr’ (zu lat. conversārī ‘Umgang haben, verkehren mit jmdm.’). – Konversationslexikon n. ‘Nachschlagewerk über alle Wissensgebiete’, vgl. Reales Staats-, Zeitungs- und Conversations-Lexicon (1704), weil darin „allerhand zum täglichen Politischen Umgange mit gescheuten Leuten, unentbehrliche Stücke der galanten Gelehrsamkeit enthalten sind“ (1713). konversieren Vb. ‘mit jmdm. verkehren, Umgang haben, sich unterreden, unterhalten’ (15. Jh.), in neuerer Zeit besonders ‘sich gewandt unterhalten, eine Unterhaltung pflegen’; zunächst wohl aus lat. conversārī (s. oben), doch bald von frz. converser in seiner Verbreitung gefördert.

Thesaurus

Synonymgruppe
(miteinander) reden · (sich) unterhalten · Small Talk machen · Smalltalk machen · ein paar Worte wechseln  ●  plaudern  Hauptform · (ein) Quätschchen machen  ugs. · Konversation machen  geh. · babbele  ugs., hessisch · babbeln  ugs., regional · klönen  ugs., norddeutsch · konversieren  geh., veraltet · parlieren  geh., französierend · plauschen  ugs. · quasseln  ugs. · quatern  ugs., regional · quatschen  ugs. · ratschen  ugs., bayr. · schnacken  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›konversieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Meister hatte damals sechs Stunden geprobt und konzertiert, unmittelbar danach mit mir zehn Stunden, immer auf Deutsch, konversiert. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.1997]
Die englische Oberklasse konversierte mit morbidem Vergnügen über allerlei Organleiden. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2004]
Der Vater und sein heranwachsender Sohn vergnügten sich damit, auf Latein zu konversieren. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2004]
Und so verkehrte er auch mit den großen Denkern seiner Zeit, ob er Heidegger interviewte oder mit Jaspers konversierte. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.2002]
Aber Musik ist eine Art Konversation, und die Art, zu konversieren, wird sich immer ändern. [Die Welt, 26.05.2000]
Zitationshilfe
„konversieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konversieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konvers
konvergieren
konvergent
konventionell
konventionalisiert
konvertibel
konvertierbar
konvertieren
konvex
konvinzieren