konvex

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-vex
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›konvex‹ als Letztglied: ↗bikonvex
eWDG, 1969

Bedeutung

fachsprachlich nach außen gewölbt, erhaben
Gegenwort zu konkav
Beispiele:
eine konvex geschliffene Linse
ein konvexer Spiegel
eine konvexe Krümmung der Wirbelsäule
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konvex Adj. ‘erhaben, nach außen gewölbt’, Entlehnung der Wissenschaftssprache (17. Jh.) aus lat. convexus ‘nach oben oder unten gewölbt, gerundet, gekrümmt’.

Thesaurus

Synonymgruppe
erhaben · konvex · nach außen gewölbt

Typische Verbindungen zu ›konvex‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konvex‹.

Verwendungsbeispiele für ›konvex‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das bestimmte die konvexe Deckenform, bestimmte die Größe des Saals.
Die Welt, 15.10.2003
Das Verfahren beherrscht zunächst nur konvexe Objekte; konkave Körper müssen in konvexe Teile zerlegt werden.
C't, 1997, Nr. 4
Leider läßt sich diese Lösung nur bei konvexen Rundungen mit Erfolg anwenden.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 91
B. T ist konvex; d.h. es gelten nicht zunehmende Skalenerträge.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 162
Nirgends in der von Machamer angeführten optischen Literatur findet sich eine Analyse der von einer konvexen Linse entworfenen Bilder.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 180
Zitationshilfe
„konvex“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konvex>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konvertit
Konvertierung
konvertieren
Konvertierbarkeit
konvertierbar
Konvexität
Konvexlinse
Konvexspiegel
Konvikt
konvinzieren