Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

konzedieren

Grammatik Verb · konzediert, konzedierte, hat konzediert
Aussprache 
Worttrennung kon-ze-die-ren
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

gehoben jmdm. etw. zugestehen, einräumen
Beispiele:
das wollen wir ihr gern konzedieren
der Kaiser konzedierte der Opposition das Gesetz [ Feuchtw.Söhne295]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) zugutehalten · anerkennen · berücksichtigen · einräumen  ●  (jemandem etwas) zugestehen  Hauptform · auch sehen  ugs. · konzedieren  geh.
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›konzedieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konzedieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›konzedieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seminare und Konvikte wurden nunmehr allen deutschsprachigen Diözesen konzediert, die meisten Orden konnten zurückkehren und erhielten ihr vom Staat in Verwahrung genommenes Vermögen erstattet. [o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16790]
Seit Jahren konzedieren die Bürger in den neuen Ländern mit großer Mehrheit, dass es ihnen persönlich gut geht, weit besser als früher. [Die Zeit, 01.09.2004, Nr. 36]
Ich entschuldige mich bei den Politikern und der Presse “, konzediert sie. [Die Zeit, 31.08.1979, Nr. 36]
Der Wortlaut ist auch, das muß ebenfalls konzediert werden, nicht exakt wiedergegeben worden. [konkret, 1992]
Auch die jetzt zusätzlich konzedierten 500 Millionen sind nur ein Trostpflaster. [Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5]
Zitationshilfe
„konzedieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konzedieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konvulsivisch
konvulsiv
konvivial
konvinzieren
konvex
konzelebrieren
konzentrationsfähig
konzentrativ
konzentrieren
konzentriert