konzentrieren

Grammatik Verb · konzentriert, konzentrierte, hat konzentriert
Aussprache 
Worttrennung kon-zen-trie-ren · kon-zent-rie-ren
Wortbildung  mit ›konzentrieren‹ als Erstglied: ↗Konzentration · ↗Konzentrierung  ·  mit ›konzentrieren‹ als Grundform: ↗Konzentriertheit · ↗konzentriert
Herkunft aus gleichbedeutend concentrerfrz < centrefrz ‘Mittelpunkt’
eWDG

Bedeutungen

1.
sich (auf etw.) konzentrierenalle geistige Kraft, seine ganze Aufmerksamkeit angespannt auf ein Problem, Ziel richten
Beispiele:
sich lange Zeit auf etw., eine Aufgabe, seine Arbeit konzentrieren
sich auf das Spiel konzentrieren
ich muss mich jetzt konzentrieren und brauche Ruhe
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
er saß ruhig und konzentriert bei seinen Schularbeiten, sprach konzentriert und langsam
konzentriert arbeiten
eine Szene konzentriert spielen
2.
etw. auf etw. konzentrierenetw. voll und ganz auf etw. lenken, für etw. einsetzen
Beispiele:
seine Energie, alle seine Kräfte auf ein einziges Ziel konzentrieren
alle Kapazitäten, Mittel auf Schwerpunkte konzentrieren
das Licht ist auf die Mitte des Zimmers konzentriert
sich auf etw. konzentrieren
Beispiel:
er konzentriert sich jetzt nur auf sein Examen
3.
Chemie eine Lösung (durch Abdampfen des Lösungsmittels) anreichern
Beispiele:
Natronlauge konzentrieren
konzentrierte Salzsäure
konzentrierter Harn
übertragen konzentriertsehr gehaltreich
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
eine konzentrierte Nahrung
eine konzentrierte Darstellung, Handlung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konzentrieren · konzentriert · Konzentration · Konzentrationslager · konzentrisch
konzentrieren Vb. (in der Physik) ‘in einem Mittelpunkt vereinigen’, (in der Chemie) ‘anreichern, sättigen’, übertragen (reflexiv) ‘sich geistig sammeln, seine Gedanken und Bemühungen auf ein Ziel lenken’ (17. Jh.), (militärsprachlich) ‘Truppen, militärische Kräfte zusammenziehen, an einer Stelle verdichten’ (19. Jh.), in allen seinen Bedeutungen entlehnt aus frz. concentrer, zu frz. centre ‘Mittelpunkt’ (lat. centrum, s. ↗Zentrum; vgl. mlat. concentricus, s. unten). Den Verwendungen des Verbs folgen konzentriert Part.adj. Konzentration f. ‘Gehalt (einer Lösung an gelöstem Stoff), Zusammendrängung um einen Mittelpunkt, Anspannung, Sammlung’ (17. Jh.), engl. frz. concentration. Konzentrationslager n. ‘Internierungslager im Burenkrieg’, wohl (Anfang 20. Jh.) Übersetzung von engl. concentration camp; dann ‘faschistisches Haft-, Zwangsarbeits- und Vernichtungslager für politische Gegner und rassisch Verfolgte’ (in Hinweisen auf die Pläne des deutschen Faschismus schon vor 1933 belegt). konzentrisch Adj. ‘einen gemeinsamen Mittelpunkt habend, auf einen Punkt gerichtet’, mathematischer Terminus seit etwa 1700, mlat. concentricus.

Thesaurus

Synonymgruppe
aggregieren · ↗anhäufeln · ↗anhäufen · konzentrieren · ↗kumulieren · ↗zusammenballen
Synonymgruppe
(auf etwas) aus sein · (die) Absicht hegen (etwas zu tun) · (etwas) in den Blick nehmen · (sich etwas) fest vornehmen · (sich etwas) in den Kopf setzen · (sich etwas) zum Programm gemacht haben · (sich etwas) zum Ziel setzen · (sich) konzentrieren (auf) · ↗(zu tun) gedenken · ↗abzielen (auf) · alles tun, um zu · ↗anpeilen · ↗anstreben · ↗anvisieren · ↗beabsichtigen · ↗bezwecken · darauf aus sein (zu + Infinitiv) · das Ziel verfolgen (zu) · ↗erstreben · es abgesehen haben auf · es anlegen auf · gewillt sein (zu + Infinitiv) · ↗hinarbeiten (auf) · im Sinn(e) haben · ↗intendieren · ringen um · streben nach · ↗vorhaben  ●  ↗(erreichen) wollen  Hauptform · (etwas) im Schilde führen  negativ · (sich etwas) auf die Fahnen geschrieben haben  fig. · ↗abstellen (auf)  geh. · hinter etwas her sein  ugs. · ↗sinnen (auf)  geh., veraltend · ↗trachten (nach)  geh., veraltend · willens sein  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • (jemandem) seine Position streitig machen wollen · ↗konkurrieren (mit)  ●  an jemandes Stuhl sägen  fig. · (jemandes) Job haben wollen  ugs. · auf jemandes Posten scharf sein  ugs.
Assoziationen
  • (einen) Plan fassen · ↗(sich etwas) vornehmen · (sich) Ziele setzen · (sich) Ziele stecken · ↗(sich) anschicken · ↗(sich) daranmachen · ↗festlegen · ↗planen · ↗vormerken  ●  (sich etwas) auf die Fahnen schreiben  fig. · in den Blick nehmen  fig. · Pläne schmieden  ugs. · ins Auge fassen  ugs.
  • (ein) gutes Wort einlegen (für) · (etwas) tun für · (sich) bemühen (um) · ↗(sich) engagieren · (sich) starkmachen (für) · Partei ergreifen (für, gegen) · ↗agitieren (für, gegen) · eintreten für · ↗kämpfen (für, um) · ↗propagieren · ↗streiten (für) · ↗werben (für)  ●  (eine) Lanze brechen für  fig. · (sich) einsetzen (für)  Hauptform · (sich) aus dem Fenster hängen (für)  ugs., fig.
  • (es sich) zur Aufgabe machen · (für etwas) Sorge tragen · (seine) Aufgabe darin sehen · (sich) (alle) Mühe geben · (sich) bemühen (um) · ↗(sich) kümmern · ↗(sich) mühen · bestrebt sein · darauf aus sein (zu) · sich ins Zeug legen  ●  (einer Sache) Sorge tragen  geh. · (jemandem) wichtig sein  ugs. · (jemandes ganzes) Dichten und Trachten  geh., veraltet · ↗(sich) (einer Sache) befleißigen  geh. · (sich) (etwas) angelegen sein lassen  geh.
  • (etwas) mit allen Fasern seines Herzens (wollen) · alles einem Ziel unterordnen · nur noch ein (einziges) Ziel kennen · nur noch ein Ziel haben · nur noch ein(e)s im Sinn haben  ●  (jemandes) ganzes Sinnen und Trachten (ist)  variabel · nur noch für (ein Ziel) leben  variabel
  • (es) abgesehen haben auf · ↗(etwas) provozieren · ↗(etwas) wollen · aus sein auf · ↗suchen (Streit / die Konfrontation)  ●  (Streit) vom Zaun brechen  fig., variabel · es anlegen auf (es angelegt haben auf)  Hauptform · (etwas) nicht anders wollen  ugs.
  • (inständig) verlangen nach · (jemandem) steht der Sinn nach · (sich) sehnen nach · ...närrisch · Lust haben (auf) · aus sein auf · ↗begehren · begehrlich nach · begierig auf · besessen von · brennen auf · ↗ersehnen · fiebern nach · ↗gieren (nach) · ↗herbeisehnen · ↗herbeiwünschen · kaum erwarten können · nicht warten können auf · schmachten nach · sehnlichst begehren · sehnlichst vermissen · spitzen auf · süchtig nach · unbedingt haben wollen · vergehen nach · verrückt nach · versessen auf · vor Lust (auf etwas) vergehen · vor Verlangen (nach etwas) vergehen  ●  (sehr) verlangen nach  Hauptform · hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele  sprichwörtlich · hungern nach  fig. · ↗(einen) Gieper (haben) auf  ugs. · (einen) Jieper haben (auf)  ugs., norddeutsch · (ganz) wild auf (etwas)  ugs. · (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an)  ugs. · (jemanden) gelüsten nach  geh. · (sehr) hinter (etwas) her sein  ugs. · (sich die) Finger lecken nach  ugs., fig. · (sich) alle zehn Finger lecken (nach)  ugs., fig. · (sich) verzehren nach  geh. · begehren nach  geh. · dürsten nach  geh., poetisch, fig. · erpicht auf  geh., veraltend · geil auf (etwas)  ugs. · giepern nach  ugs., regional · heiß auf (etwas)  ugs. · jiepern nach  ugs., regional · lange Zähne kriegen  ugs., selten · ↗lechzen (nach)  geh. · scharf auf (etwas)  ugs. · spitz sein auf  ugs. · verrückt auf (etwas)  ugs. · ↗verschmachten (nach)  geh.
  • anpeilen · ↗ausrichten · ↗zielen  ●  ins Visier nehmen  ugs.
  • (etwas tun) mit dem Hintergedanken, dass · (sich) Chancen ausrechnen (auf) · ↗(sich) erhoffen · ↗setzen (auf) · ↗spekulieren (auf)
Synonymgruppe
konzentrieren · ↗subsumieren · ↗unterordnen · ↗verdichten · ↗zusammenfassen
Unterbegriffe
Synonymgruppe
die Aufmerksamkeit richten · ↗fokussieren · konzentrieren
Antonyme
  • konzentrieren
Synonymgruppe
auf den Punkt bringen · ↗komprimieren · konzentrieren · ↗kürzen · ↗resümieren · ↗verdichten · ↗zusammenfassen  ●  auf eine einfache Formel bringen  fig. · wie in einem Brennglas (zeigen)  mediensprachlich · auf einen Nenner bringen  ugs. · ↗eindampfen  ugs. · ↗konspektieren  geh., lat.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) konzentrieren · ↗meditieren  ●  in sich gehen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) konzentrieren (auf) · (sich) nicht ablenken lassen

Typische Verbindungen zu ›konzentrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konzentrieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›konzentrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Opel könne sich nun darauf konzentrieren, erfolgreich gute Autos zu bauen.
Die Zeit, 16.06.2010 (online)
Es fiel ihm schwer, sich auf den Artikel zu konzentrieren.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 376
Unsere Fahndungen konzentrieren sich doch auf die noch aktiven Terroristen.
Der Spiegel, 19.10.1981
Die Erwartungen konzentrieren sich nach draußen, schleichend besetzt sich die ganze Welt mit sexueller Lust.
konkret, 1980
Diese Zeit haben Sie auch, aber ich bitte Sie, sich lediglich auf den einen Satz zu konzentrieren.
o. A.: Einhundertunddritter Tag. Dienstag, 9. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17369
Zitationshilfe
„konzentrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konzentrieren>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konzentrativ
Konzentrationsvermögen
Konzentrationsstörung
Konzentrationsschwäche
Konzentrationsprozess
konzentriert
Konzentriertheit
Konzentrierung
konzentrisch
Konzept