konzeptualisieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungkon-zep-tu-ali-sie-ren · kon-zep-tua-li-sie-ren

Thesaurus

Synonymgruppe
entwerfen · ↗gestalten · konzeptualisieren

Verwendungsbeispiele für ›konzeptualisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die andere Herausforderung steckt in der Frage, wie wir unsere Identität »konzeptualisieren«, wie sie also entsteht und verfertigt wird.
Die Zeit, 10.11.2007, Nr. 46
Schließlich scheuen solche Kreise die Öffentlichkeit, wie sie von "Freenet" und "Publius" auf die bislang radikalste Art und Weise konzeptualisiert wird.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2000
Mit den folgenden Überlegungen wird der Versuch unternommen, 1. die staatlich organisierte Herrschaft als ein selektives, ereignis-erzeugendes Regelsystem, als einen »Sortierprozeß« zu konzeptualisieren.
Offe, Claus: Strukturprobleme des kapitalistischen Staates, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 67
Zitationshilfe
„konzeptualisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konzeptualisieren>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzeptstudie
Konzeptsbeamte
Konzeptpapier
Konzeptlosigkeit
konzeptlos
Konzeptualisierung
Konzeptualismus
konzeptuell
Konzern
Konzernabschluss