konzertieren

GrammatikVerb · konzertierte, hat konzertiert
Aussprache
Worttrennungkon-zer-tie-ren
HerkunftItalienisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Musik ein Konzert geben
Beispiele:
der Pianist B äußerte den Wunsch, mit diesem Orchester zu konzertieren
An dem Abend ... hatte eine Militärkapelle konzertiert [Th. Mann9,6]
Das Quartett, das dort auf erhöhter Bühne bis jetzt konzertiert hatte, spielte [nun] Tanzmelodien [Kellerm.Totentanz187]
solistisch hervortreten
Beispiel:
konzertierende Stimmen, Instrumente
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konzert · konzertieren · konzertant
Konzert n. ‘Komposition für Soloinstrument und Orchester, öffentliche Musikaufführung’, entlehnt (Anfang 17. Jh.) aus ital. concerto, doch mit latinisierter Aussprache. Zugrunde liegt lat. concertāre, verstärkende Bildung (s. ↗kon-) zu lat. certāre ‘kämpfen, mit Worten streiten, wetteifern’. Die im Kirchenlat. entwickelte Bedeutung ‘mit jmdm. mitwirken, zusammenwirken’ führt zu ital. concertare ‘etw. miteinander verabreden’, wozu das Deverbativum ital. concerto ‘Abmachung’ (früh in der adverbiellen Redensart di concerto ‘einverstanden, abgemacht’). Die im 16. Jh. erfolgende Übertragung auf die Musik ergibt ital. concertare ‘den Zusammenklang der Stimmen herstellen’ und concerto ‘Zusammenklang’, dann ‘Musikstück für mehrere Instrumente (und Gesang), Musikaufführung’. konzertieren Vb. ‘ein Konzert geben’ (17. Jh.), aus ital. concertare; dazu konzertant Adj. ‘konzertartig, in Konzertform dargeboten’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chor Dirigent Ensemble Kapelle Musiker Musikhall Orchester Philharmonie Philharmoniker Pianist Saal Solist einspielen miteinander proben regelmäßig täglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konzertieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit großem Erfolg konzertiert er seither auch in anderen Teilen der Welt.
o. A.: G. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 3814
Und als er so konzertiert - richtig: fällt die Maus auf ihn herein.
Tucholsky, Kurt: Palmström der Vermehrte. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913]
Suk kannte ihn schon, hatte schon öfters mit ihm konzertiert.
Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34
Zahlreiche Musiker ersten Ranges besuchten die Stadt und konzertierten hier.
Meier, Adolf u. Reuter, Fritz: Worms. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 20089
Am Nachmittag hatte Franz mit seiner Kapelle im Schloß gewaltig konzertiert.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 102
Zitationshilfe
„konzertieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konzertieren>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzerthaus
Konzerthalle
Konzertgitarre
Konzertgeige
Konzertgastspiel
konzertiert
Konzertierung
Konzertina
Konzertinstitut
Konzertkalender