Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

konziliar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kon-zi-li-ar
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zu einem Konzil gehörend, ihm entsprechend, von einem Konzil ausgehend

Typische Verbindungen zu ›konziliar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konziliar‹.

Verwendungsbeispiele für ›konziliar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sollten dafür nicht die ermutigenden Erfahrungen des konziliaren Prozesses der Kirchen anwendbar sein? [Die Zeit, 30.06.1989, Nr. 27]
Das Ziel der sichtbaren kirchlichen Einheit ist die „konziliare Gemeinschaft“ der Kirchen. [Die Zeit, 05.08.1983, Nr. 32]
Sie wünschten sich eine unpolitische Kirche, nur der konziliaren Reform und Erneuerung zugetan. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19497]
Das Scheitern verschiedener Lösungsversuche rief schließlich nach einer konziliaren Entscheidung. [Krüger, E.: Frankreich. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1154]
Die konziliaren Ideen kommen erst in Konstanz in vollem Umfang zu Wort. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 17940]
Zitationshilfe
„konziliar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konziliar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
konziliant
konzessiv
konzessionspflichtig
konzessionslos
konzessionsbereit
konziliarisch
konzilieren
konzinn
konzipieren
konzis