konzipieren

Grammatik Verb · konzipiert, konzipierte, hat konzipiert
Aussprache 
Worttrennung kon-zi-pie-ren
Herkunft Latein

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨jmd. konzipiert etw.⟩ ein schriftliches Konzept für etw. machen
  2. 2. ⟨jmd. konzipiert etw.⟩ (von einer bestimmten Vorstellung, Idee ausgehend) planen, entwerfen, entwickeln
  3. 3. [Medizin] ⟨jmd. konzipiert⟩ schwanger werden
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
jmd. konzipiert etw.ein schriftliches Konzept für etw. machen
Beispiele:
Während seines Architekturstudiums […] hatte er […] mehrere Seminararbeiten konzipiert, die außerordentlich interessant waren[…]. [Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 74]
Für Verdi konzipierte er […] ein […]Libretto. [Fath, Rolf: Personen – S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6414]
Dieses Memorandum, […] von dem Schriftsteller und Ostfachmann Dr. Erwin Wickerl konzipiert, war ein sorgfältig vorbereiteter Versuch des deutschen Außenministers, eine neue Basis für Gespräche mit der Sowjet‑Union zu finden. [Der Spiegel, 18.03.1964, Nr. 12]
2.
jmd. konzipiert etw.(von einer bestimmten Vorstellung, Idee ausgehend) planen, entwerfen, entwickeln
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. neu konzipieren
mit Akkusativobjekt: eine Ausstellung konzipieren
Beispiele:
Die Wiener Werbeagentur […] konzipierte das neue Design für die Teekanne […]. [Der Standard, 18.04.2016]
Man sieht dem Produkt nicht an, für welche Lebensdauer es konzipiert wurde. [Die Zeit, 15.02.2016 (online)]
Konzipiert ist das luxuriöse […]Hotel für anspruchsvolle Geschäftsleute. [Die Zeit, 30.03.2000, Nr. 14]
Die Schrödinger‑Gleichung, zunächst nur für die Bewegung eines Elektrons in einem Atom konzipiert, war so umfassend, daß sie auch das Umlaufen von zwei und mehr Elektronen um zwei und mehr Atomkerne beschreiben konnte […]. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1998 [1997]]
3.
Medizin jmd. [eine Frau] konzipiertschwanger werden
Beispiele:
Manche Beobachtungen deuten im Gegenteil darauf hin, daß viele Frauen nach dem Absetzen der Pille besonders leicht konzipieren. [Der Spiegel, 03.10.1966, Nr. 41]
Der in A[frika] weitverbreitete Schlangenkult […] knüpft an den alles beherrschenden Gedanken der Fruchtbarkeitserhöhung an. Die Frauen in West‑A[frika] z. B. werden, wenn sie konzipiert haben, in Häuser gebracht, die Schlangendarstellungen aufweisen. [Ohm, Th.: Afrika südlich der Sahara. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 583]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konzipieren · Konzept · Konzeption · Kontrazeption
konzipieren Vb. ‘aufsetzen, abfassen, entwerfen, eine erste Fassung herstellen’, mhd. concipieren, auch ‘ein Kind empfangen’, entlehnt aus lat. concipere (conceptum) ‘auffassen, in sich aufnehmen, schwanger werden, empfangen, etw. in einer bestimmten Formel aussprechen, sich etw. vorstellen’; vgl. lat. capere ‘nehmen, fassen, ergreifen’. Konzept n. ‘erste Niederschrift, Plan, Entwurf’ (16. Jh.), aus lat. conceptum, dem substantivierten Neutrum des Part. Perf. von lat. concipere (s. oben), vielleicht unter Einfluß von lat. conceptus ‘das Zusammenfassen, Erfassen, Empfängnis’, spätlat. auch ‘Gedanke, Vorsatz’, da im Dt. anfangs auch ‘gedanklicher Entwurf, Vorsatz, Absicht’; vgl. aus dem Konzept kommen (17. Jh.), aus dem Konzept bringen (18. Jh.). Konzeption f. ‘schöpferischer Einfall, (künstlerischer) Entwurf, Auffassung, Empfängnis’, entlehnt (18. Jh.) aus lat. conceptio (Genitiv conceptiōnis) ‘das Zusammen-, Auffassen, Ausdruck einer Sache in Worten, Inbegriff, Empfängnis’. Dazu das Gegenwort Kontrazeption f. ‘Empfängnisverhütung’ (20. Jh.), s. ↗kontra-.

Thesaurus

Synonymgruppe
(Plan) schmieden · ↗ausarbeiten · ↗entwerfen · ↗entwickeln · ↗erarbeiten · ↗erfinden · ↗konstruieren · konzipieren  ●  ↗ausbrüten  ugs., fig., negativ · ↗ausfeilen  ugs. · ↗aushecken  ugs., negativ · ↗ersinnen  geh. · ↗innovieren  fachspr., lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›konzipieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konzipieren‹.

Zitationshilfe
„konzipieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/konzipieren>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzipient
Konzinnität
konzinn
Konzilsvater
konzilieren
Konzipierung
konzis
konzise
Koofmich
Koog