Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

kooperativ

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungko-ope-ra-tiv (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›kooperativ‹ als Grundform: ↗Kooperative
eWDG, 1969

Bedeutung

gemeinsam, genossenschaftlich
Beispiele:
eine kooperative Tätigkeit, Produktion
die Betriebe können diese Aufgabe nur kooperativ lösen

Thesaurus

Synonymgruppe
kollegial · kooperativ · zusammenarbeitend · zusammenwirkend
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
demokratisch · kooperativ · ↗partizipativ
Assoziationen
  • partizipative Demokratie · partizipatorische Demokratie
Synonymgruppe
Hand in Hand · Schulter an Schulter · Seite an Seite · ↗einmütig · ↗einträchtig · ↗einvernehmlich · füreinander einstehend · geeint · ↗geschlossen · ↗gleichgesinnt · ↗hilfsbereit · im Team · in Zusammenarbeit · ↗kameradschaftlich · ↗kollegial · ↗kollektiv · kooperativ · ↗miteinander · ↗partnerschaftlich · ↗solidarisch · verbündet · vereint · zusammenhaltend · zusammenstehend  ●  eines Sinnes  geh., veraltet · unanim  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) nicht widersetzend · ↗bereitwillig · durchaus bereit · einverständig · kooperativ · mit allem einverstanden · ↗willig · zu allem bereit  ●  zu allen Schandtaten bereit  ugs., scherzhaft
Assoziationen
  • (sich etwas) (gerne) gefallen lassen · (sich) einlassen auf · ↗kooperieren · ↗mitgehen · ↗mittun  ●  ↗mitmachen (passiv)  ugs., Hauptform · ↗mitspielen  ugs. · ↗mitziehen  ugs.
  • (jemandem etwas) recht machen wollen · (jemandes) Erwartungen zu entsprechen versuchen · (jemandes) Wünschen gerecht zu werden versuchen · (jemandes) Wünschen nachzukommen versuchen  ●  (jemandem) zu Gefallen sein  geh., veraltet
Synonymgruppe
bereitwillig · ↗demutsvoll · ↗demütig · ↗ergeben · ↗fügsam · ↗gefügig · guten Willens · ↗gutwillig · kooperativ · voller Demut · ↗willig  ●  ↗willfährig  abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiten Arbeitsform Arbeitsstil Bibliotheksverbund Bipolarität Deutungsprozeß Föderalismus Führungsstil Gesamtschule Gutachterverfahren Ingenieurausbildung Kulturföderalismus Lernform Multitasking Rüstungssteuerung Sicherheitsordnung Sicherheitsstruktur Verkehrsmanagement Wahrheitssuche Weltordnung Wettbewerbsbeziehung freundschaftlich integrativ kollegial kompetitiv konfrontativ konstruktiv partnerschaftlich verhalten wenig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kooperativ‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und anfangs, in den neunziger Jahren, gab sich das multinationale Unternehmen kooperativ.
Die Welt, 15.02.2005
Er sprach sich für ein "System globaler kooperativer Sicherheit" aus.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.2003
Oft sind diese Kinder in kooperativer Tätigkeit gar nicht so sehr auffällig.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 164
Für ein solches Unternehmen hätte es zudem eines hinreichend einfallsreichen und kooperativen Partners bedurft.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 59
Statt dessen empfiehlt es sich, trotz des niedrigen Niveaus seiner Arbeit einen strikt kooperativen Stil beizubehalten.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 107
Zitationshilfe
„kooperativ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kooperativ>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kooperationswunsch
Kooperationswille
Kooperationsvertrag
Kooperationsvereinbarung
Kooperationsstruktur
Kooperative
Kooperator
kooperieren
Kooperierung
Kooptation