kopfstehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungkopf-ste-hen
WortzerlegungKopfstehen
eWDG, 1969

Bedeutung

auf dem Kopfe stehen
Beispiele:
der Turner steht kopf
er kann kopfstehen, hat kopfgestanden
vor Freude möchte man kopfstehen
übertragen
Beispiele:
die Tatsachen scheinen kopfzustehen (= sind anscheinend verdreht worden)
umgangssprachlich das ganze Haus steht vor Aufregung kopf (= ist in Verwirrung geraten)
umgangssprachlich auf diese Mitteilung hin stand er kopf (= war er sehr erstaunt, erregt)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Halle Stadion Welt plötzlich stehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kopfstehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Welt steht kopf, aber die Welt ist weit weg.
Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41
Da erfindet einer ein Rad, und die Welt steht kopf.
C't, 1997, Nr. 6
Innen wird außen, gerade wird krumm - unsere Alltagserfahrung steht kopf.
o. A.: Sturzin den Schlund. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Dann wieder ruhten sie auf dem Meeresboden, oder sie standen eine Zeitlang kopf.
Der Spiegel, 05.10.1987
In der Faschingszeit stehen nicht nur die Menschen, sondern auch manche Regeln des guten Tons kopf.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19215
Zitationshilfe
„kopfstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kopfstehen>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfstation
Kopfstand
Kopfsprung
Kopfschützer
Kopfschutz
Kopfstein
Kopfsteinpflaster
Kopfsteuer
Kopfstimme
Kopfstoß