koreanisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: koreanischer · Superlativ: am koreanischsten, Steigerung selten
Aussprache [koʀeˈaːnɪʃ]
Worttrennung ko-re-anisch · ko-rea-nisch
GrundformKoreaEigenname
Wortbildung  mit ›koreanisch‹ als Letztglied: innerkoreanisch · nordkoreanisch · südkoreanisch
 ·  mit ›koreanisch‹ als Grundform: Koreanisch · Koreanische
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

auf die Halbinsel Korea bezogen, von dort stammend; für Korea charakteristisch
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die koreanische Halbinsel, Republik; ein koreanischer Hersteller, Konzern, Autobauer, Elektronikkonzern; die koreanische (= nordkoreanische) Volksarmee; eine koreanische Marke
mit Adverbialbestimmung: typisch koreanisch
als Adverbialbestimmung: koreanisch sprechen
Beispiele:
Kimchi ist das koreanischste aller Lebensmittel, weshalb es nur logisch war, dass die Unesco vor zwei Jahren Kimchi und auch Kimjang, das traditionelle gemeinsame Einlegen, ins Weltkulturerbe aufgenommen hat. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2015]
[…] Exzessive Gewaltdarstellungen sind ein Stilmittel vieler koreanischer Filme […][.] [Badische Zeitung, 17.12.2021]
Die koreanische Pianistin Hyelee Kang, Jahrgang 1993, studiert seit 2016 im Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig […]. [Münchner Merkur, 07.06.2021]
Da der Mönch koreanisch spricht, wird seine Assistentin übersetzen. [Hamburger Abendblatt, 29.10.2018]
Auf dem so genannten »Dachsbau‑Gelände« zwischen Park und Westend‑Campus soll auf rund 4.000 Quadratmetern Fläche der Garten entstehen – mit kleinen Holzhäusern traditioneller koreanischer Bauweise und entsprechender Bepflanzung. [Frankfurter Rundschau, 30.04.2005]
In den Bauernhäusern liegt die Küche etwa 80 Zentimeter tiefer als die anderen Räume. Vom Küchenherd aus führen mehrfach gewundene Rohre unter den Boden der angrenzenden Wohnräume, der durch den heißen Rauch gleichmäßig erwärmt wird. Diese Art Heizung ergibt sich aus der traditionellen Lebensweise, denn nach alter koreanischer Sitte zieht jeder Hausbewohner oder Gast vor dem Betreten der Wohnräume die Schuhe aus. Abends werden Matten und Steppdecken zum Schlafen auf den Fußboden ausgebreitet; man ißt an niedrigen Tischchen, auf Kissen sitzen[d]. [Neues Deutschland, 21.01.1984]
[…] wenige Tage später trug uns ein japanischer Dampfer zum Hafen hinaus, um uns nach Fusan und Gensan, zwei Hafenplätzen auf der Ostküste der koreanischen Halbinsel[,] zu bringen. [Ehlers, Otto Ehrenfried: Im Osten Asiens. Berlin: Paetel 1913 [1900], S. 151]
Seit 1948 hatten die beiden Staaten miteinander um den Nachweis rivalisiert, das legitimere, reichere, koreanischere Korea zu sein. [Der Spiegel, 05.09.1988] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›koreanisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›koreanisch‹.

Zitationshilfe
„koreanisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/koreanisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kordieren
kordial
korbweise
korallogen
korallenrot
korinthisch
korken
korkig
kornblumenblau
korngelb