Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

krämerhaft

Grammatik Adjektiv
Worttrennung krä-mer-haft
Wortzerlegung Krämer -haft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einem Krämer entsprechend, gemäß

Thesaurus

Synonymgruppe
beckmesserisch · beschränkt · borniert · engherzig · haarspalterisch · kleinkariert · kleinlich · krämerhaft · krämerisch  ●  kleingeistig  Hauptform · finzelig  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›krämerhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf diese krämerhafte Heuchelei wollen wir hier nicht noch einmal eingehen. [Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652]
Heute will keiner mehr krämerhaft die Finanzierung der Neuen Messe München unter die Lupe nehmen. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1998]
Das Fundament gemeinsamen europäischen Interesses und die gewachsene Solidarität ertragen das oft krämerhafte Feilschen um kleine und größere Vorteile. [Der Tagesspiegel, 26.03.1999]
Und so gerät die krämerhafte Frage nach dem Sich‑Rechnen zur Farce. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2000]
In dem oft krämerhaften Gerangel am Brüsseler Ratstisch kann auch der Leiter der britischen Delegation nicht einfach nachgeben. [Die Zeit, 14.01.1974, Nr. 02]
Zitationshilfe
„krämerhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kr%C3%A4merhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
krähwinklig
krähen
kräftigen
kräftig
kräftezehrend
krämerisch
krängen
kränkeln
kränken
kränklich