Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kraftlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kraft-los
Wortzerlegung Kraft -los
Wortbildung  mit ›kraftlos‹ als Erstglied: Kraftloserklärung · Kraftlosigkeit
eWDG

Bedeutung

schwach, ohne Kraft
Beispiele:
kraftlose Arme, Beine, Haltung, Bewegungen
eine kraftlose Stimme, Sprache
sie lag abgezehrt und kraftlos auf dem Krankenlager
kraftlos ließ er die Arme sinken

Thesaurus

Synonymgruppe
blass · blutarm · kraftlos · saftlos  ●  schlaff  ugs.
Synonymgruppe
adynamisch · kraftlos · schwach
Synonymgruppe
Synonymgruppe
abgeschlafft · keine Energie mehr haben · kraftlos · lasch · matt · saft- und kraftlos · schlaff · schlapp  ●  (es .. einfach) nicht mehr gehen  ugs. · alle  ugs. · ausgelutscht  ugs. · ausgepowert  ugs. · daneben  ugs. · down  ugs., veraltend · duhne  ugs., rheinisch · fix und foxi  ugs., veraltet, scherzhaft · geschafft  ugs. · groggy  ugs. · in den Seilen hängen  ugs. · kaputt  ugs. · lurig  ugs., rheinisch · nüntig  ugs., vorarlbergerisch, schweiz., selten · ohne Saft und Kraft  ugs. · platt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
entmutigt sein · kraftlos · mutlos sein  ●  die Flügel hängen lassen  ugs. · die Ohren hängen lassen  ugs.
Synonymgruppe
unlebendig  ●  blutleer  fig. · kraftlos  fig. · papieren  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
dünn · fade · lasch · wässrig  ●  kraftlos  fig. · labberig (Kaffee, Brühe)  ugs. · labbrig  ugs. · lau  geh. · schlabberig (Brei, Suppe)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›kraftlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kraftlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›kraftlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In alle rötlichen Teile des Textes mischt er zu viel Schwarz und das Blau kommt zu kraftlos aufs Papier. [C't, 2001, Nr. 14]
Selten wurden so kraftlos geschriebene Briefe großer Wissenschaftler öffentlich bekannt. [Die Zeit, 03.11.2008, Nr. 44]
Selten hat man die deutschen Spieler so kraftlos gesehen, so ideenlos. [Die Zeit, 25.06.2008 (online)]
Sie schien zum kraftlosen Wachstum in den beiden Regionen zu passen. [Die Zeit, 05.05.2008, Nr. 19]
Er ließ sich kraftlos in das Kissen sinken und atmete angestrengt. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 642]
Zitationshilfe
„kraftlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kraftlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kraftgeladen
kraftfressend
krafterfüllt
kraft
kracken
kraftmeierisch
kraftprotzig
kraftraubend
kraftsparend
kraftspendend